Soldatenfriedhof Bordj Cedria

Cap Bon - Bordj Cedria Deutscher Soldatenfriedhof






Überblick



Eine Fahrt ab Gammarth entlang des Golf von Tunis in südlicher Richtung führte mich über die Vororte der Millionenstadt Tunis über La Marsa, La Goulette, Rades und Hammam-Lif nach Bordj Cedria (auch Borj Cedria genannt), einem kleinen Ort am Beginn der Halbinsel Cap Bon, wo ein deutscher Soldatenfriedhof zu finden sein soll. Der Beschreibung nach sollte die Ausfahrt von der GP 1 aus Tunis kommend beim Ort Bordj Cedria gegenüber der Haltestelle des TGM sein, die den Namen des Ortes trägt. Leider eine Fehlinformation, denn die Straße, in die ich nun einbog, führte nicht zum Friedhof sondern in einem weiten Bogen in die südwestlichen Teile des kleinen Ortes. Um es kurz zu machen: insgesamt führen drei Straßen von der GP 1 in den Ort- bitte die dritte Straße nach rechts nehmen, die führt direkt zum Friedhof.



Cap Bon - Bordj Cedria Parkplatz vor dem Friedhofsgelände


Größere Kartenansicht



Kriegsgräberstätte Bordj Cedria


Bei den Kämpfen im Zweiten Weltkrieg auf tunesischem Boden verloren viele Soldaten aus unterschiedlichen Nationen ihr Leben, darunter auch viele deutsche Soldaten, die zuerst in der Nähe der Kampfschauplätze beerdigt wurden. Sie sind hier dann später auf dem schön angelegten Friedhof in Bordj Cedria bestattet worden. Der deutsche Soldatenfriedhof Bordj Cedria liegt unweit der Kleinstadt Hammam Lif am Fuße des Djebel Bou Kornine. Ein gepflasterter Weg führt hinauf zur Gräberstätte, die auf der Westseite dieses Gebirgsmassivs auf einer vorgeschobenen Hangschulter liegt. Man erreicht zuerst einen Parkplatz, der vor dem kleinen Verwaltungsgebäude liegt. Von hier führen Treppen zum Aufweg der Gräberstätte und zum Informationszentrum.




Cap Bon - Bordj Cedria Deutscher Soldatenfriedhof am Cap Bon


Die am 28. September 1977 eingeweihte Kriegsgräberstätte Bordj Cedria liegt inmitten einer teils mit Zedern bewaldeten Landschaft mit Blick auf den Golf von Tunis, den Kurort Hammam Lif, das Dorf oder besser gesagt den Ort Bordj Cedria und die weiten Ebenen des Cap Bon. Auf dem Friedhof des Zweiten Weltkriegs ruhen 8.562 deutsche Soldaten, die bei den Kämpfen von November 1942 bis Mai 1943 in Tunesien gefallen oder in der Gefangenschaft verstorben sind. Aber auch 104 Gefallene des Zweiten Weltkrieges, die von 1941 - 1943 in Tunesien den Tod fanden, und deren Gräber bis zum heutigen Tage verschollen sind, werden an einer Wand namentlich aufgeführt.


Cap Bon - Bordj Cedria Ossarien


Zunächst waren die Toten der ehemaligen Deutschen Wehrmacht auf sechs provisorischen Sammelfriedhöfen in Nassen (Cap Bon), Bizerta, La Mornaghia (Mornag), El M'Dou, Mateur und Sfax beigesetzt worden. Viele deutsche Gefallene befanden sich auch in Feldgräbern, die über das ganze Land verstreut waren. Die Kriegsgräberstätte befindet sich etwa 25 Kilometer südöstlich der Landeshauptstadt Tunis in der Nähe des kleinen Dorfes Bordj Cedria (700 Einwohner). Von der GP 1 Tunis - Sousse zweigt drei Kilometer nach Hamman-Lif der rund 800 Meter lange Zufahrtsweg (dritte Straße rechts nach dem Ortsschild - hier ist auch ein Hinweisschild angebracht!) nach Süden zur Kriegsgräberstätte ab. Bordj Cedria ist von Tunis gut mit der Bahn zu erreichen - Station Bordj Cedria - dann von hier mit dem Taxi zur Kriegsgräberstätte.



Cap Bon - Bordj Cedria Aufgang zum Innenhof der Kriegsgräberstätte

Ort Bordj Cedria


Bordj Cedria (Borj Cedria) ist ein aufstrebender Ort in Nordtunesien mit etwa 2000 Einwohnern. Er befindet sich etwa 25 Kilometer von der tunesischen Hauptstadt entfernt und ist umgeben von Weinfeldern und Olivenhainen. Bordj Cedria liegt an den teils wiederbewaldeten Höhenzügen des Gebirgsmassivs des Djebel Bou Kornine, und zwar am Nordwesthang des Gebirgsausläufers Keddel. Der Ort zieht sich in nördlicher Richtung jenseits der GP 1 bis zum Golf von Tunis, wo sich die Badestrände von Bordj Cedria befinden und einige Hotels, u.a. das bekannte Hotel Caribbean World Bordj Cedria, einem Hotelclub mit vielen Sportmöglichkeiten.



Cap Bon - Bordj Cedria Blick vom Friedhof auf den südwestlichen Teil von Bordj Cedria

Video Bordj Cedria







Eine überdachte Treppe führt vom Parkplatz zu dem offenen, gegen Sonne und Regen geschützten Besucherraum. Auf der gegenüberliegenden Seite des Besucher- und Informationsraumes befindet sich eine künstlerisch gestalte Wand mit den Umrissen des östlichen Teils von Tunesien, jenem Teil, in dem während des Zweiten Weltkrieges die hier bestatteten Soldaten den Tod fanden. Die Wand ist mit farbig glasierten Kacheln gestaltet und schwarze Punkte mit Ortsnamen dokumentieren die zuerst angelegten Sammelfriedhöfe auf tunesischem Staatsgebiet. Gebrannt wurden die Kacheln in der Töpferstadt Nabeul und der eingebrannte Text lautet:



Cap Bon - Bordj Cedria Deutscher Soldatenfriedhof am Cap Bon - Übersichtskarte der ersten Bestattungsorte

Ossarien


„Diese Kriegsgräberstätte wurde in den Jahren 1973 bis 1975 errichtet. Hier fanden die ursprünglich in Bizerta, EI M'Dou, La Mornaghia, Mateur, Nassen und S'Fax bestatteten deutschen
Soldaten ihre endgültige Ruhestätte“.


Von hier führt nun ein gepflasterter Weg hinauf zur Gräberstätte, der sich auf einer Art Terrasse befindet. Nochmals einige Stufen führen in einen zentralen und baumbestandenen Innenhof. Über einige Stufen
wird der zentrale, baumbestandene Innenhof erreicht. Entsprechend der Terrassenlage gehen von diesem Punkt Wege und Treppen in sechs gestaffelt versetzte Einzelhöfe ab, in denen die Ossarien (Gebeinhäuser) stehen, die die sterblichen Überreste der hier in Tunesien Gefallenen deutschen Soldaten enthalten. Die Namen der Toten sind in die Wände der Ossarien eingraviert.




Cap Bon - Bordj Cedria Innenhof des Soldatenfriedhofs

Korbous


Das Heilbad Korbous ist wohl einer der malerischsten Orte auf der Halbinsel Cap Bon. Die bereits von den Römern genutzten heißen Quellen von Korbous dienen auch heute noch dazu, so manche Beschwerden der Großstädter aus Tunis und Umgebung zu lindern und zu heilen. Das kleine Örtchen ist wegen seiner Lage am Meer auch bei den Touristen sehr beliebt und deshalb auch ein häufig frequentiertes Ausflugsziel. Kurzum: Korbous ist ein mit Heilbädern und Hotels ausgestatteter Kurort zur Behandlung vieler Leiden und soll Frauen mit Kinderwunsch unterstützen....

Weitere Informationen zum Heilbad Korbous in Nordtunesien am Cap Bon finden Sie hier....!



Korbous ...Ansicht der alten Badeanlagen des Kurortes...

Grombalia


Die Kleinstadt Grombalia ist von den aus Spanien geflüchteten Mauren (Andalusier) im 17. Jahrhundert gegründet worden. Der Ort liegt inmitten einer Region mit Obst- und Gemüsegärten und vielen Weinbergen. Einst lebte hier eine große italienische Bevölkerungsgruppe, die sich während der französischen Protektoratszeit hier ansiedelte. Jedes Jahr im September gibt es hier ein vielbesuchtes Weinfest.....

Hinweise zum landschaftlich schön gelegenen Ort Grombalia in Nordtunesien am Cap Bon finden Sie hier....!


Grombalia - Innenstadt Stadt auf der Halbinsel Cap Bon

Quellenangabe:


Die Zahlen zur Bevölkerungsstruktur des Gouvernorats Nabeul stammen vom Institut Nationale de la Statistique Tunisie.





Fotos Soldatenfriedhof Bordj Cedria










-Anzeige-







(C) Paul Sippel 2001 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken