Bizerté (Hippo Zarytus)

Bizerté Le Vieux Port






Übersicht



Bizerté
(arabischer Name: Binzart), die viertgrößte Stadt Tunesiens, ist neben Tabarka die bedeutendste Stadt der tunesischen Korallenküste, die sich im grünen Norden des Landes über 300 Kilometer mit vielen kleinen Buchten bis zur algerischen Grenze entlang zieht. Der Abschnitt zwischen Tabarka und Bizerte ist felsig mit vereinzelten malerischen Sandbuchten. Cap Blanc bei Bizerte ist der nördlichste Punkt Afrikas. Ganz in der Nähe liegt der Djebel Nador. Die Hafenstadt Bizerté liegt am Mittelmeer im nördlichen Teil von Tunesien.



Bizerté


Seit fast zweitausend Jahren ist Bizerté ein bedeutendes Seefahrts- und Handelszentrum. Im Stadtgebiet befinden sich ein Außenhafen und zwei Innenhäfen, die über einen Kanal miteinander verbunden sind. Bizerté ist die Hauptstadt des Gouvernorats Bizerté und auch die nördlichste Stadt Afrikas. Bizerté hat etwa 114.000 Einwohner und ist 65 Kilometer von Tunis entfernt. Ein Kanal verbindet den See von Bizerté mit dem Meer.


Bizerté See von Bizerté




Größere Kartenansicht



Rundgang


Die Stadt Bizerté zeigt überwiegend das Gepräge einer provinziellen, modernen Industriestadt, besitzt aber mit seiner malerischen Altstadt, dem kilometerlangen feinen Sandstrand und der reizvollen Umgebung durchaus eine Reihe von Attraktionen. Interessant ist die Besichtigung der älteren Stadtteile nördlich der Avenue Habib Bourguiba. Dorthin gelangt man über den Straßenzug Rue el Bahri Ben Sassi/Place Slahedine Bouchoucha mit zahlreichen Marktständen, einer Markthalle und der Moschee Rebaa.



Bizerté Fort el Hani - Ozeanographisches Museum

Fischereihafen


Weiter links sieht man einen verzierten Brunnen (aus dem Jahr 1642 - Bild unten), dessen Inschrift in türkisch und arabisch die Qualität seines Wassers preist. Die Straße mündet nun am Alten Hafen - Vieux Port genannt - dem malerischsten Teil von Bizerté. Sein von alten Gebäuden gesäumtes Hafenbecken dient heute nur noch als Fischereihafen, war aber früher über einen inzwischen verlandeten und überbauten Kanal mit dem See von Bizerté verbunden.



Bizerté Fischereihafen

Andalusisches Erbe


Durch ein kleines Tor neben dem Kasbah-Portal kann man auf die Mauern steigen und die Aussicht über den Hafen genießen. Von der Kasbah bzw. vom alten Hafen kann man durch die Souks zur Avenue Habib Bourguiba zurückkehren. Die Souks von Bizerté sind vor allem wegen des Schmiedehandwerks bekannt, ein Erbe der hier von den Hafsiden angesiedelten Andalusier. Aufmerksamkeit verdienen auch die Große Moschee aus dem 17. Jahrhundert mit einem Achteckminarett und etliche alte Hausportale.



Bizerté Kasbah-Portal - Fort de la Mer

Sehenswertes


Der alte Fischereihafen, die Kasbah (arabisches Altstadtviertel) und das andalusische Viertel sind erhalten geblieben. Breite Alleen ziehen sich durch die Stadt, moderne Hotels mit schönen Gärten und die prächtige Kongresshalle liegen an der Corniche oberhalb der Dünen. Die Landschaft um Cap Bizerté, das Cap Blanc, der Bizerté - See und der Ichkeul - See laden zu Spaziergängen und Ausflügen ein.



Bizerté Schöner Brunnen

Geschichte


Die Stadt Bizerté liegt in einer großen natürlichen Bucht. Diese geschützte Lage, die für die Seefahrt von unschätzbarem Wert ist, erklärt auch die frühe Besiedelung dieses Gebietes. Bizerté (Bizerta) wurde um 1100 v. Chr. durch die Phönizier als Handelsstützpunkt gegründet. Während der punischen Kriege ging die Stadt zwar in den Einfluss der Karthager über. Dieser ging jedoch nach dem letzten Konflikt der Großmächte wiederum an die Römer verloren und Bizerté wurde dem Machtbereich der Stadt Utica unterstellt, die auf der Seite der Römer gegen die Karthager kämpften. Im Zuge der arabischen Expansion wurde die Stadt eingenommen und erhielt ihren heutigen Namen.

Weitere Informationen zur Geschichte von Bizerté in Nordtunesien finden Sie hier....!



Bizerté Bastion innerhalb der Stadtmauer der Kasbah

Malerische Medina


Die Römer nannten die Stadt Hippo Zarytus- überliefert ist aber auch die griechische Bezeichnung Hippo Dhiarrhytus. So war Bizerté zuerst punisch, dann römisch, arabisch und türkisch. Heute ist Bizerté eine attraktive Stadt. Ihre gut erhaltene Medina bietet dem Besucher mit ihren Moscheen, ihren Souks und ihren maurischen Wohnhäusern viele sehenswerte Anlaufpunkte. Ihre gewundenen Gassen führen zum Hafen mit seinen Cafes, Restaurants und den vielen kleinen Fischerbooten (der Fischmarkt ist übrigens sehr sehenswert). Die moderne und sehr lebhafte Stadt wächst ständig und dehnt ihre breiten Avenuen und Grünanlagen immer weiter aus.



Bizerté ...in der Medina

Le Vieux Port


Die landschaftlich sehr reizvolle Lage mit Sandstrand und Felsen und das bewaldete Hinterland eignen sich für einen erholsamen Urlaub in der wärmeren Jahreszeit (von Anfang Mai bis Anfang Oktober). Besonders sehenswert ist der alte Hafen- Le Vieux Port. Bemalte Boote und Netze flickende Fischer bieten auch heute noch ein beschauliches Bild. Es gibt mehrere Cafés und Bistros am Hafen, wo man den Fischern bei der Arbeit zuschauen kann. Hinter den mächtigen Mauern der Kasbah liegt auf einer Anhöhe eine spanische Festung, die zeitweilig auch von dem in Diensten des Bey von Tunis stehenden Piraten Eudj Ali als Rückzugspunkt benutzt wurde. Bizerté setzt sich im Norden mit dem berühmten Badestrand entlang der Corniche fort und im Süden mit dem Strand Er-Rimel, dessen Sand sich zwischen dem blauen Meer und dem wunderschönen Pinienwald ins unendliche zu erstrecken scheint.



Bizerté Le Vieux Port






Flottenstützpunkt Bizerté


Geht man durch die Straßen und Gassen der Stadt, so entdeckt man die verschiedensten Erzeugnisse des heimischen Kunsthandwerks, das in jahrhunderte alter Tradition bis heute Bestand hat (Stickereien, Teppiche, Schmiedeeisen und vieles mehr). Bizerté war während der Kolonialzeit der größte französische Militärstützpunkt in Tunesien (bis 1956) und weitere 5 Jahre der letzte Seehafen Nordafrikas der französischen Marine. 1961 war die Stadt Schauplatz blutiger Auseinandersetzungen wegen der Weigerung Frankreichs, den Flottenstützpunkt Bizerté (Bizerté Krise) zu räumen.



Bizerté Le Vieux Port

Geschichte von Bizerté

Geschichte von Bizerté Die Nordseite des Hafens bewachen die mächtigen Mauern der Kasbah aus dem 16. Jahrhundert. Es ist eine gewaltige Anlage, die mit mehreren Toren und Festungstürmen ausgestattet war. Die Festungsma...




Ausflugtipps


Ausflugtipps:


Das Wetter ist hier auch im Sommer etwas kühler als im Süden. Der alte Fischereihafen, die Kasbah (arabisches Altstadtviertel), das spanische Fort und das andalusische Viertel von Bizerté sind lohnenswerte Ausflugsziele. Am Hafen von Bizerté finden Sie einige Cafés und Restaurants und auch eine Bar mit französischem Flair. Die Landschaft um Cap Bizerté, Cap Blanc, den Bizerté-See und den Nationalpark Ichkeul - See laden zu weiteren Ausflügen und Besichtigungen ein. Der Ichkeul-See ist das Revier vieler Arten von Vögeln und der bewaldete Djebel Ichkeul die Heimat von Büffeln. Ferner Utica, 32 Kilometer von Bizerté und Tunis entfernt- eine alte phönizische Siedlung- liegt in der Nähe. Auch Raf Raf- ein bezauberndes Dorf auf einer Hügelkuppe mit schönem Strand und kleinem Hafen wartet darauf, besichtigt zu werden!



Raf Raf Verwaltungsgebäude

Tabarka


Nach Tabarka, einer Hafen- und Urlaubsstadt ca. 140 Kilometer westlich von Bizerté, gelangt man über eine kurvenreiche Straße, die durch kleinere Orte führt. Die schöne Stadt Tabarka hat eine genuesische Festung und die Gassen der Stadt laden zu einem ausgiebigen Bummel ein. Die Korallenbänke vor der Küste gehören zu den schönsten im südlichen Mittelmeer. In der Umgebung der Kleinstadt Ain Draham kann man das ganze Jahr über Rotwild, Luchse und Schakale beobachten. Weiter südlich, an Bulla Regia vorbei, stößt man auf das hochgelegene El Kef.

Weitere Informationen zur Urlaubsdestination Tabarka in Tunesien finden Sie hier....!



Tabarka Genuesische Festung - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Sadok.gharbi - Lizenz s.u.




TOP - HOTEL


Bizerta Resort Hotel


Das Hotel Bizerta Resort Hotel liegt direkt am langen Sandstrand, ca. 15 Gehminuten vom lebhaften Zentrum der Stadt Bizerté entfernt. Insgesamt ein ansprechendes Hotel mit 104 Zimmern der internationalen 4 Sterne Kategorie. Als Annehmlichkeiten für die Gäste stehen folgende Einrichtungen zur Verfügung: Empfangshalle mit Rezeption, Restaurant, Coffee-Shop, Teesalon, Friseur, Souvenirshop, Lift und Hallenbad. Im Außenbereich großzügig angelegte Sonnenterrasse, Poolbar mit Swimmingpool. Liegen, Auflagen und Sonnenschirme (inklusive). Die Zimmer sind modern eingerichtet, mit Bad, Föhn, Klimaanlage, Balkon oder Terrasse, TV, Mietsafe, Minibar und Telefon. Wahlweise auch mit Meerblick buchbar. Die Verpflegung besteht aus der Halbpension - Frühstück und Abendessen in Buffetform.


Sport und Unterhaltung: Volleyball, Verschiedene Animationsprogramme. Gegen Gebühr Fitnessraum, Billard, Tischtennis. Sauna, Massage und Jacuzzi. Segeln, Reiten, Windsurfen, Wasserski, Ruderboot, Tretboot und Fahrräder (örtliche Anbieter).

Adresse:

Bizerta Resort Hotel
7000 Bizerté - Tunisie
BP 246 Route de la corniche

Telefon: (+216) 72436966

Fax: (+216) 72422955

E-Mail: Hotel Bizerta Resort

Internet: www.bizertaresort.com



Bizerta Resort Hotel




Fotos von Bizerté










-Anzeige-







(C) Paul Sippel 2001 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken