El Kef (Le Kef)

El Kef Festung von El Kef - im Vordergrund viele römisch-jüdische Grabstelen, die von außen in das Areal der römischen Thermen transportiert wurden






Übersicht



Von Tabarka starten wir heute in südlicher Richtung über Babouch und Ain Drahahim nach El Kef (Le Kef) über die GP 17 und berühren dabei Jendouba. Von hier aus weiter über die GP 17 bis zur Kreuzung mit der GP 5 bei Borj El Aifa. Hier halten wir uns rechts in Richtung El Kef, das wir nach etwa weiteren 18 Kilometern erreichen. Die Stadt liegt an einer Bergflanke in pittoresker landschaftlicher Lage. El Kef befindet sich in der Grenzregion und ist etwa 35 Kilometer weit von der algerischen Grenze entfernt. Während der französischen Protektoratszeit erhielt die Stadt den Namen Le Kef (französisch) und ab 1956 wieder ihren alten Namen. Die Stadt liegt im Nordwesten von Tunesien und ist auch die Hauptstadt des gleichnamigen Gouvernorats. Die Entfernung zur Hauptstadt Tunis beträgt etwa 150 Kilometer. El Kef besitzt etwa 45 000 Einwohner [1] und ist heute ein regionales Marktzentrum an einer strategischen gelegenen Kreuzung auf dem Weg nach Algerien.


El Kef Detail auf der Festungsmauer



Größere Kartenansicht




Geschichte El Kef

Geschichte El Kef Die Entdeckung punischer Keramiken in der Stadt deutet auf einen frühen karthagischen Einfluß so ab dem 4. Jahrhundert v. Chr. hin. Die erste Gründung von "Colonia Julia Cirta" - so der römische ...



Dr. Gustav Nachtigal

Dr. Gustav Nachtigal Von den 51 Jahren seines Lebens verbrachte Gustav Nachtigal 14 1/2 Jahre im nördlichen Teil Afrikas- u.a. in Tunesien und Algerien- reiste über 12.000 km und berichtete über seine Forschungen in s...








Historie, Kunst und Kultur


Die Kasbah von El Kef ist in einem sehr guten baulichen Zustand und prägt wesentlich diesen Teil der alten Stadt. El Kef war eine der ersten Städte in Tunesien, die nach der Invasion der Franzosen (1881) besetzt wurde. Direkt neben der Kasbah errichteten sie eine kleine Siedlung, deren Häuser noch heute zu sehen sind. Die Neustadt von El Kef liegt unten in Tal und ist vergleichbar mit anderen modernen tunesischen Städten. Die Stadt El Kef ist bekannt für ihre einzigartige Historie, ihre Kultur, ihre Kunst, die Gastronomie und das Kunsthandwerk. Weithin sichtbar ist das geschichtliche und das archäologische Erbe dieser Stadt. Sehenswürdigkeiten, die man auf einem gut ausgeschilderten Rundgang durch die Medina sehen kann, sind:



El Kef Mosquée Sidi Bou Makhlouf

  Plan eines Rundgang durch den historischen Teil der Stadt El Kef - bitte daraufzeigen zur Lupenfunktion!




Sehenswürdigkeiten

imposante Stadtmauern;
eine frühchristliche Kirche;
römische Thermen;
römische Zisternen;
römischer Aquädukt;
Mausoleum des Sidi Bou Makhlouf;
Moschee Sidi Bou Makhlouf;
Kasbah von Le Kef
Musée Régional des Arts et Traditions Populaires;
Jüdische Synagoge Al Ghriba;
der arabische Brunnen "Ras El Ain";
das arabische Haus "Dar El Kahia";
Moschee Zaouiet El Kadria









Colonia Julia Cirta


Die Römer nannten El Kef Colonia Julia Cirta, später ab dem 2. Jahrhundert Sicca Veneria. Zu Beginn des Christentums in der Region wurde Sicca Veneria vorübergehend auch Bischofssitz. Aus dieser Zeit soll auch die Basilika Dar El Kous stammen, die insgesamt sehr schön erhalten ist, was auch durch die Nutzung der Franzosen und die damit verbundene Pflege des Gebäudes zu erklären ist. El Kef ist für mich eine der schönsten Städte Tunesiens überhaupt. Der malerische Teil von El Kef schmiegt sich an einen Berghang, auf dessen Spitze die wunderschöne Festung aus dem 17. Jahrhundert die Kulisse der Stadt bereichert. Sie entstammt noch aus der osmanischen Epoche. Die Stadt liegt wie ein Amphitheater am Fuße des Djebel Dyr.



El Kef Römische Relikte

Ethnologisches Museum in El Kef


Die Stadt übernimmt im Laufe des Zweiten Weltkrieges die provisorische Hauptstadtrolle des Landes, da sie außerhalb der Zonen geblieben ist, die durch die Kräfte der Achse (Deutschland und Italien) besetzt wurden. Der Name der Stadt El Kef - die Franzosen nannten die Stadt Le Kef - bedeutet Felsen und soll von dem Felsmassiv nördlich der Stadt abstammen. Das Ethnologische Museum in El Kef befindet sich in der alten Zaouia Sidi Ben Aissa, dass, wie auf dem Foto zu sehen ist, gerade renoviert wird. Es handelt sich um ein Volkskundemuseum- hier sind in mehreren Sälen traditionelle Gegenstände und Kleidung aus zwei Jahrhunderten ausgestellt. Das Gebäude ist auch architektonisch sehr interessant, besitzt es doch neben dem schönen Eingangstor auch zwei weiß getünchte Kuppeln, die von innen besonders sehenswert sind.




El Kef Museum in El Kef


Der Name Zaouia (Arabisch - "Ecke“) stammt aus dem Maghreb und ist die Bezeichnung für eine "islamische fromme Schule" oder auch ein Kloster. Im östlichen arabischen Raum wird auch die Bezeichnung „madrassa" verwandt. Oftmals befand sich in der Nähe oder im Gebäude selbst eine Quelle oder ein Brunnen. Alles in allem: eine Besichtigung des Museums würde ich empfehlen alleine wegen der Raumaufteilung in der Zaouia.

Adresse:

Musée Régional des Arts et Traditions Populaires,

Rue Ali Ben Aissa,
El Kef - Tunisia

Öffnungszeiten:

Sommer 9-13 Uhr und 16-19 Uhr,
Winter 9.30 bis 16.30 Uhr,
Montags geschlossen



El Kef Museum Regional

Weitere Besichtigungen:


Was ist ist sonst noch zu empfehlen:

Die Überreste der römischen Thermen, einen Teil der einstigen römischen Wasserversorgung, das Aquädukt, die wahrscheinlich aus der türkischen Epoche stammende Kasbah der Stadt Le Kef und die einzigartige Aussicht von hier, die Ruinen der byzantinischen Basilika Dar el Kous und die Mosquée Sidi Bou Makhlouf. Ferner nicht zu vergessen die gesamte Medina von Le Kef, ein weiterer Höhepunkt in dieser Stadt. Auch die alte Jüdische Synagoge sollten Sie bei ihrem Besuch in El Kef nicht vergessen.




El Kef Römische Thermenanlage


Wo sollte man eine Besichtigung der Medina beginnen? Am besten beginnt man die Tour am "Ras el Ain", einem Brunnen (Quelle) aus der Araberzeit. Es ist ein kleiner Platz an der Avenue Habib Bourguiba zu Füßen der Medina. Hier finden Sie auch die Informationstafeln, die auf den Rundgang hinweisen. Der gesamte Verlauf ist sehr gut nachzuverfolgen und die wichtigsten Punkte sind mit Infotafeln versehen. Auf der anderen Straßenseite führt die Quelle unter einer Brücke hindurch durch ein kleines, grünes Tal bis zum modernen Teil von El Kef.



El Kef - Brunnen "Ras el Ain" Brunnen mit Mosaik


Nachdem Sie den Brunnen "Ras el Ain" besichtigt haben, wenden Sie sich nach links und sofort die erste Straße wieder nach links, die zu den unterirdischen römischen Zisternen und den römischen Thermen (Wassertempel) führt. Hier finden Sie auch das arabische Haus "Dar El Kahia" mit schönem Tor und Fassade. Folgen Sie den Tourhinweisen bei Ihrem Rundgang- der Weg führt nach oben zur Kasbah (Festung) und weiter zu den anderen Sehenswürdigkeiten. Bei diesem Rundgang kommen Sie auch am Haus des ehemaligen tunesischen Staatspräsidenten Habib Bourguiba vorbei. Außerhalb von El Kef - auch in der näheren Umgebung - gibt es noch andere Besichtigungspunkte, die ich aber noch nicht in Augenschein genommen habe.



El Kef Römische Thermen

Dr. Gustav Nachtigal



Mit der Stadt Le Kef (arab.: El Kef) verbinden sich auch mehrere Besuche des deutschen Afrikaforschers Dr. Gustav Nachtigal. In seiner Korrespondenz mit Angehörigen im damaligen kaiserlichen Deutschland (Cöln) berichtet er über den Aufstand tunesischer Stämme gegen die Husseiniten-Dynastie und gibt einen Eindruck seiner tunesischen Impressionen zu Papier:


El Kef den 29. November 1864:

"Wir sind zu diesem Zwecke im Anfange des Monats von Mdjez-el-Bab, welches 1-2 Tagereisen von Tunis entfernt am Ufer des auf unseren Karten verzeichneten einzigen größeren Flusses Medscherda (dem antiken „Bagnados") liegt, aufgebrochen und dem Flusse folgend oder vielmehr seinem Ursprung entgegengehend im Laufe von 10-12 Tagen bis zu unserem gegenwärtigen Aufenthalte der festen Stadt El-Kef gelangt.



Diese Festung auf einem Berge liegend, eine Tagereise von der algerischen Grenze, dominirt den Westen der Regentschaft und ist der wichtigste Platz fast in dem ganzen Lande. Für diejenigen Eurer Bekannten, wie Herr Funcke z. B. welche sich für Archäologie interessiren, sei gesagt, daß dies das alte Sicca Venerea war, mit einem berüchtigten Venus-Dienste. Für dieselben Eurer Freunde füge ich einige weitere Notizen über diese höchst interessante Reise von Mdjez-el-Bab bis El-Kef bei. Jeder Fußtritt in diesem prächtigen Lande ist voll historischer, imponirender, grandioser Reminiscenzen, welche Jeden mit stummer Bewunderung erfüllen müssen. Oft findet man in den Inschriften die Namen der Städte im Alterthum, die sich zuweilen in merkwürdiger Aehnlichkeit erhalten haben."

Weitere Informationen zum deutschen Afrikaforscher Dr. Gustav Nachtigal finden Sie hier....!


Dr. Gustav Nachtigal 23. Februar 1834 - 20. April 1885 - Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Copyright © Bericht "Dr. Gustav Nachtigal in Le Kef"
2001 - 2015 by Karl Wüllenweber! Website: www.gustav-nachtigal.de



Quellennachweis:


Die Zahlen zur Bevölkerungsstruktur des Gouvernorats Nabeul stammen vom Institut Nationale de la Statistique Tunisie.






TOP - HOTEL


Hotel Les Pins und Residence Venus


Das Hotel Les Pins und Residence Venus ist eine moderne Touristen - Herberge in der schönen Stadt El Kef. Zum Hotel gehört auch das gleichnamige Restaurant Venus in der Stadtmitte, womit auch für Ihr leibliches Wohl gesorgt wäre. Das Hotel bietet sich für individuelle Aufenthalte zur Erkundung der umliegenden Gegend mit seinen Naturschönheiten und den antiken Ausgrabungsstätten an. Der Ort El Kef liegt an einer Bergflanke in ca. 700 - 850 m Höhe in pittoresker Lage. Der Flughafen von Tunis ist 168 km (Airport Tunis- Carthage) und der von Tabarka 150 km entfernt (Airport Tabarka). El Kef ist ein sehr sehenswerter Ort: Es gibt einen Wassertempel aus römischer Zeit zu besichtigen, ferner eine romantische Kasbah, die byzantinische Basilika, die jüdische Synagoge "Al Ghriba" und die Moschee Sidi bou Makhlouf.





El Kef Hotel Les Pins und Residence Venus


Interessant ist ein auch ein Besuch des Museums von El Kef, indem Gegenstände des täglichen Bedarfs aus mehreren zurückliegenden Jahrhunderten zusammengestellt wurden. Von der tradionellen Kleidung dieser Gegend bis zu Gegenständen aus Kunst und Handwerk.


Adresse:

HOTEL LES PINS & RESIDENCE VENUS

El Kef - Tunesien

A l'entrée Nord du Kef

Avenue de l'Environnement

Telefon: (216 )78 204 300 - 78 204 021 - 78 200 752 - 78 200 753

Fax: (216) 78 202 411

E-mail: info@hotel-lespins.com

Website: Hotel Les Pins & Residence Venus



El Kef Hotel Les Pins und Residence Venus

Fotos aus El Kef













-Anzeige-







(C) Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken