Wassertempel

Zaghouan - Neptuntempel Temple des Eaux - Römischer Wassertempel






Nymphäum



Bei meinem ersten Besuch war ich erstaunt, denn so groß hatte ich mir dieses Nymphäum gar nicht vorgestellt. Ein Tipp: Wenn Sie in Zaghouan nach dem Tempel und der Entfernung fragen, wird man Ihnen sicherlich andeuten, das die Distanz zum Nymphäum zu groß ist und und Ihnen raten, mit einem Taxi dort hin zu fahren. Das stimmt so nicht! Die Entfernung von der Hauptstraße bis zum Tempel beträgt lediglich 2 Kilometer und Sie besichtigen auf dem ersten ansteigenden Abschnitt die sehenswerte Altstadt von Zaghouan. Halten Sie sich immer links, wenn Sie den Aufstieg geschafft haben und zu einem kleinen Kreisverkehr kommen, ab hier ist der weitere Weg ausgeschildert (Temple des Eaux).



Zaghouan - Neptuntempel ...schönes Mosaik...



Größere Kartenansicht



Naturschönheiten


Sie spazieren durch ein wunderschönes kleines Tal. Die Gegend hier ist sehr grün- besonders natürlich im zeitigen Frühjahr. Nach ein paar Minuten können Sie dann schon den Tempel in der Ferne erkennen. Das Nymphäum ist noch sehr gut erkennbar, Mauern stehen im Halbrund, dazwischen Nischen, in denen einst die Statuen der Nymphen standen und in der Mitte der Kuppelbau über der einstigen Quelle, dem Standort der Neptunstatue. Weiterhin beeindruckend: Die Lage des antiken Heiligtums, unmittelbar zu Füßen eines steil hoch ragenden Felsens des Djebel Zaghouan.



Zaghouan - Neptuntempel ...schöne, grüne Umgebung...

Quelle


Im Brunnentempel (Neptuntempel) sieht man in der linken Ecke einen mit Glas abgedeckten Bereich. Schaut man hinein, erblickt man in der Tiefe die Quelle (La Source), die von hier zu den antiken Wasserröhren weitergeleitet wird. Unterhalb des Tempels in einem Becken steht auch noch etwas Wasser. Der gesamte Bereich ist heute eine Sommerfrische und auffallend viele tunesische Familien haben heute einen Ausflug zur Quelle gemacht. Seit meinem letzten Besuch des Nymphäums hat sich hier erstaunlich viel getan: Der gesamte antike Bereich ist renoviert und restauriert worden. Alles wirkt aufgeräumt und erneuert.



Zaghouan - Neptuntempel ...die Quellfassung...






Besichtigung


Die Quellenabdeckung ist neu gefaßt und die Aufgänge zum Wassertempel wurden verbreitert. Die Parkplätze wurden nach außen verlegt und der Besichtigungsbereich ist nur noch für Fußgänger zulässig. Auch die ehemals teils in alten Holzhütten befindlichen Ausflugscafés sind nun abgerissen worden. Die Stätte wurde der Landschaft angepaßt und macht nun einen hervorragenden Eindruck. Bemerkenswert ist die Aussicht auf den Berg und zurückgewandt auf die Stadt Zaghouan.



Zaghouan - Neptuntempel Öhlmühlen, Säulen und andere antike Hinterlassenschaften....

Geschichte


Das antike Bauwerk wurde zur Zeit des Kaisers Hadrian (76 - 138) etwa um 130 n. Chr. gebaut und stellt den Tempel der Gewässer (Nymphäum) dar. Leider wurde er in den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts schlecht restauriert. Darstellung: 12 Nischen schützten 12 Gottheiten (Nereiden - Wassergeister). In der Mitte steht der dem Neptun geweihte Brunnentempel, in dem die Quelle gefasst ist. Vor dem Aufgang zum Wasserheiligtum ist ein ovales Becken, in dem sich das Quellwasser sammelte und im weiteren Verlauf durch Röhren und andere Konstruktionen - u.a. Aquädukte - bis nach Karthago weitergeleitet wurde. Teile dieser Anlage waren noch bis ins 20. Jahrhundert hinein in Betrieb.



Zaghouan - Neptuntempel ...antikes Wasserrohr...





Ausflug zum Wassertempel


Fazit: Zaghouan ist immer einen Ausflug wert zum einen wegen des Neptuntempels und zum anderen wegen der Naturschönheiten der unmittelbaren Umgebung. Bitte vergessen Sie nicht die Altstadt von Zaghouan zu besichtigen! Übrigens: Der Ausflug zum Wassertempel in Zaghouan kann auch zu Fuß bewerkstelligt werden- lassen Sie einfach Ihren Wagen am Fuß der Altstadt an der Hauptstraße stehen und gehen Sie durch die Altstadt bergan bis zu einem Kreisverkehr. Ab hier ist der Weg ausgeschildert und es ist nicht mehr allzu weit. Zurück gehen Sie den gleichen Weg oder folgen der Teerstraße bis zur Hauptstraße zurück.




Zaghouan - Neptuntempel Rekonstruktion des Wassertempels - Grafik: Infotafel vor Ort

Weitere antike Orte:

Ghar el-Kebir- Römische Steinbrüche
Kerkouane - Punische Stadt (Cap Bon)
Korbous - schon in der Römerzeit bekannte Heilquellen
Römische Brücke - bei Bouficha
Djebel Oust - Römische Thermen (Hammam Oust)
Ausgrabungen in Thaenae (Thyna) bei Sfax
Römisches Capsa - Gafsa
El Kantara und Meninx - Insel Djerba
Puta Pallene - Naoura bei Zarzis
Antikes Cillium - Kassérine
Uppenna - Byzantinische Ruinenstätte
Ain Garci - Römischer Quellort und Nekropole (bei Enfidha)
Bibae - Römisch-byzantinische Ruinenstätte (beim Berberdorf Jeradou)
Agbia - Römisch-byzantinische Ruinenstätte (bei Nouvelle Dougga)
Neapolis - Nabeul
Nymphäum (Wassertempel) in Zaghouan
Byzantinische Ruinen bei Oued Ez Zit
Oudhna - Römischer Aquädukt
Zisternen von La Malga (Tunis - Karthago)
Curubis - Römische Ruinenstätte bei Korba (Cap Bon)
Horrea Caelia bei Hergla
Aspis Kelibia (Cap Bon)




Fotos vom Wassertempel in Zaghouan













-Anzeige-







(C) Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken