TUNESIEN
Sie sind hier: Startseite » Südtunesien » Ksar & Ghorfa

Ksar & Ghorfa

Metameur - Speicherburg

Ksour Metameur






Diese Seite informiert Sie über einige Begriffe der Berber Sprache, die von Zeit zu Zeit hier auf dieser Website auftauchen. Meistens handelt es sich um Ortsnamen, aber auch Begriffe wie Ksar, Ksour, Ghorfa, Matmata oder Marhala sind nicht für jeden sofort verständlich. Sollten weitere Begriffe hinzukommen, werde ich sie auf dieser Seite erläutern!



Ksar - Ksour - Ghorfas

Medenin - Ghorfas


In den weiten Regionen Südtunesiens trifft man häufig auf seltsame, manchmal geheimnisvolle Bauten. Es handelt sich hierbei um Burgen der Wüste, die als Ksar (Plural = Ksour) bezeichnet werden. Man unterteilt sie je nach ihrer Lage in Bergksars und Ksars in der Ebene. Ein Ksar ist eine Art rechteckiger Bau, der sich aus mehreren übereinander angeordneten Nischen, den Ghorfas, zusammensetzt - ähnlich den Waben eines Bienenstocks, über drei oder vier Etagen. Die Bewohner dieser Gegend versteckten hier in unsicheren Zeiten ihre Ernte zum Schutz vor Beutezügen; der Ksar dient aber auch als Zufluchtsort, um sich vor Hitze, Kälte und Sandstürmen zu schützen und eventuelle Angriffe besser abwehren zu können.


Speicher, Handelsort und Gemeinschaftsraum

Ksar Ouled Debbab

Bildquelle: Wikipedia - Autor: Adel Barhem - Lizenz s.u.


In Friedenszeiten ist er Speicher, Handelsort und Gemeinschaftsraum in einem. Hier findet der Handel in Form von Wochenmärkten statt und auch Männerversammlungen werden im Ksar abgehalten. Der Ksar erfüllt aber auch noch andere Funktionen, er ist wie die ehemaligen römischen Städte ein Ort, an dem Festivals und Unterrichtsstunden abgehalten werden. Er ist weiterhin ein Ort des gesellschaftlichen und religiösen Lebens. Die Wahl des Ortes und die technischen Überlegungen beim Bau eines Ksars wurde niemals dem Zufall überlassen. Gebaut wurde an strategischen Punkten mit schwierigem Zugang: Steile Abhänge und steinige Wege oder flache Bergkämme und geschützte Täler.

Die Ksours waren dadurch für Eindringlinge nur schwer zugänglich und gleichzeitig ein idealer Ort zur Aufbewahrung von Vorräten unter klimatisch günstigen Bedingungen.


Berberdörfer

Berber


Beobachtungsposten ermöglichten die Kontrolle der Umgebung. Diese Festungen mit ihren Zimmern mit Kuppel - Decken, Türen aus Palmenholz und ihrer Lage auf Hügeln oder in Felsen gehauen, um für Feinde unsichtbar zu sein, zeugen von dem Einfallsreichtum der Berber und der Liebe zu ihrem Umfeld. Ksar Hadada, Ksar Ouled Dabbab, Ksar Ezzahra, Ksar El Farch, Ksar Maztouria und Ksar Ouled Soltane sind die bekanntesten der typischen Sahara-Festungen, aber auch andere, weniger bekannte sind durchaus einen Besuch wert. Da heute die Notwendigkeit ihrer Existenz nicht mehr besteht, sind viele Ksour zu Ruinen verfallen.

Weitere Informationen zu den Berberdörfern in Tunesien finden Sie hier....!


Krieg der Sterne - Die dunkle Bedrohung

Ksar Hadada

Ghorfas - Speicher


Die wichtigsten bestehen noch, weil sie restauriert oder zu Hotels umgebaut wurden wie z.B. das Ksar Hadada. Dieses Ksar wurde von dem amerikanischen Filmemacher Georges Lucas benutzt, um das Dorf "Mos Espa" des galaktischen Planeten Tatooine in der Episode I. des weltbekannten Streifens Star Wars: The Phantom Menace (Original Titel) - "Krieg der Sterne - Die dunkle Bedrohung" zu erschaffen. Die vorgenannten Ksours liegen im südlichen Tunesien im Bereich der Stadt Tataouine und sind über gut ausgebaute Verkehswege zu erreichen. Dabei sollte man auch die Gelegenheit nutzen, Ortschaften wie Douiret, Chenini oder Ghoumrassen zu besuchen. Eine genaue Wegbeschreibung bzw. eine Landkarte der Region Südtunesien erhalten Sie in den Touristenbüros der Urlaubsorte. Es werden auch geführte Ausflugstouren angeboten (meist von Tataouine).







Ksar Ouled Soltane

Ksar Ouled Soltane

Biildquelle: Wikipedia - Autor: Asram - Lizenz s.u.


Ksar Ouled Soltane liegt im Norden von Remada und ist ohne Zweifel der interessanteste aller Ksour in Südtunesien. Ouled Soltane verfügt über zwei sehr schöne Innenhöfe und besitzt die schönsten "Ghorfas" in dieser Region. Noch heute bewohnt, ist er besonders am Freitag sehr belebt. Neun Kilometer von Tataouine in Richtung Remada entfernt, beherrscht ein beeindruckend schöner Ksar die Landschaft und das Tal von einer Anhöhe: Ksar Ouled Debbab. Seine "Ghorfas" - durch eine Straße getrennt - laufen am Ende zusammen.

Das Video von YouTube zeigt Impressionen des Ksar Ouled Soltane in Tunisia....!





Matmatas

Matmata - Südtunesien

Höhlenwohnung in Matmata


Das Höhlendorf Matmata (Plural = Matmatas) befindet sich etwa 40 Kilometer südlich der Küstenstadt Gabes mit seiner schönen Meeresoase und etwa 78 Kilometer südwestlich der Insel Djerba. Der Ort liegt inmitten der Bergwelt des Dahar in einem landschaftlich sehr trockenen und hügeligen Gebiet. Die hier lebenden Menschen haben sich regelrecht in die Erde eingegraben, um der Hitze und dem Staub zu entfliehen. Die hier lebenden Berber gehören zu den Matmati-Berbern, die zum Teil schon seit Jahrhunderten hier ansäßig sind. Manche dieser Berberfamilien laden Touristen zu einem Besuch ihrer Wohnungen ein, die man dann gegen eine kleine Spende besichtigen kann. Die meisten dieser Wohnungen liegen in großen Erdkratern, die man in den weichen Lehmboden gegraben hat und in dessen Zentrum sich das Leben abspielte. Der Krater bildete eine Art Innenhof, von dem an den Seiten die einzelnen Zimmer und Räume abgingen, sogar Vorratsräume und Stallungen für Kleinvieh.


Berberin um 1910

Fotoquelle: Wikipedia (Public Domain)


Manche Innenhöfe besitzen auch zwei Etagen, wobei die obersten über Leitern zu erreichen waren. In diesen Wohntrichter führte von außen ein schmaler Gang, der durch eine schwere Holztür verschlossen wurde. Mittlerweile sind viele der ehemaligen Bewohner Matmatas in neue, bequemere Wohnungen in Nouvelle Matmata gezogen, einer Siedlung, die die tunesische Regierung für die umzugswilligen Berber in der Djeffara-Ebene errichten ließ. Aber immer noch lebt nach wie vor eine kleine Troglodytengemeinde (Troglodyten, so werden die Bewohner Matmatas genannt, übersetzt: Höhlen-Bewohner) gemäß der Tradition ihrer Vorfahren.

Weitere Informationen zu den Höhlenwohnungen in Matmata in Südtunesien finden Sie hier ......!


Marhalas

Insel Djerba

Marhala in Djerba - Internationale Jugendherberge


Marhalas sind umgebaute Karawansereien und bestehen oft aus miteinander verbundenen unterirdischen Häusern. Sie haben ihren eigenen Restaurantbetrieb, in denen regionale Gerichte serviert werden. Es gibt Marhalas in Houmt Souk (Djerba), in der Oase Nefta und in Kairouan. In Matmata sind zwei originalgetreue Höhlenwohnungen als Touristenhotels umgebaut worden, außerdem sind einige der früher als Kornspeicher genutzten Ksour zu Touristenunterkünften umgewandelt worden. Ein unterirdisches Hotel in einer Mondlandschaft, Höhlensiedlungen tief im Berg und wie gigantische Honigwaben anmutende Häuser in uralten steinernen Getreidesilos sind nur einige der faszinierenden Sehenswürdigkeiten, die man südlich von Gabès, Djerba oder Zarzis besuchen kann.


Quellennachweis:


Die Fotos "Ksar Ouled Soltane - Autor: Asram" - "Ksar Ouled Debbab - Autor: Adel Barhem" stammen aus der Wikimedia Commons der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos unterliegen der "Creative Commons" und "Attribution 3.0 Unported" Lizenz, die ich hiermit weitergebe und unter deren Bedingungen diese Dateien veröffentlicht werden.






TOP - HOTEL

Hotel Iberostar Safira Palms

Zarzis - Hotel Safira Palms


Das 4 Sterne Hotel Iberostar Safira Palms ist ein All-Inclusive-Hotel und befindet sich am schönen Strand von Ras Marmour an der tunesischen Küste in der Nähe der Stadt Zarzis. Die ruhige Strandlage, unweit einer Fischerbucht, die Nähe zur Insel Djerba, die Ausflugsmöglichkeiten in den Süden von Tunesien und die gehobene Ausstattung des Hotels mit aufmerksamen Service ist ein Garant für einen gelungenen und erholsamen Urlaub. Safira Palms ist ein kinderfreundliches Hotel- die kleinen Gäste kommen während ihres Aufenthalts im Hotel IBEROSTAR Safira Palms in Tunesien nicht zu kurz. Weiterhin verfügt das Hotel über eine exklusive Gastronomie. Das Hotel legt großen Wert auf eine hervorragende und abwechslungsreiche Küche und verfügt über 2 Restaurants und mehrere Bars.


Zarzis - Hotel Safira Palms


Das direkt am Strand von Ras Marmour gelegene Hotel IBEROSTAR Safira Palms bietet seinen Gästen in den warmen Jahreszeiten eine Vielzahl von Wassersportarten und aufregende Outdoor-Aktivitäten an. Dazu zählen beispielsweise Windsurfen, Wasserski oder eine ruhige Bootsfahrt auf dem Mittelmeer. Das Hotel verfügt über Konferenzräume, Klimaanlage, Satelliten-TV, Safe, Minibar, Kinderbecken, Hallenbad, Handtücher für den Swimmingpool, Sandstrand, Schirme/Liegen am Strand, einen Miniclub (von 4 bis 7 Jahren), einen Maxiclub (von 8 bis 12 Jahren) und einen Spielplatz.

Adresse:

Hotel IBEROSTAR Safira Palms

Route touristique Zone Lella Meriem
Hessi Jerbi - Zarzis

Tunesien

Telefon: 00216 72 279800

E-Mail: safira.palms@iberostar.com.tn
Internet: www.iberostar.com/de/hotels/zarzis/iberostar-safira-palms



Fotos Ksar und Ghorfa











-Anzeige-