TUNESIEN
Sie sind hier: Startseite » Nordtunesien

Nordtunesien

Kelibia - Festung

Festung von Kelibia (Cap Bon)



Oudna (Uthina)

Auffahrt zur archäologischen Stätte


Hinweis:


Die hier willkürlich angewandte Trennung Tunesiens in einen Nord- Nordwest, Mittel- und Südbereich entspricht nicht exakt den geografischen Verhältnissen und dient lediglich dazu, den Inhalt dieser Website in einem vom Autor gewollten Kontrast zu sehen! Diese Seiten beschäftigen sich mit dem Thema Nordtunesien. Schöne Orte wie Grombalia, Mornag, Oudna, Khelidia, Soliman, Hammam Lif, Mohammedia, Kerkouane, Korbous, Kelibia und der deutsche Soldatenfriedhof Borj Cedria werden hier vorgestellt. Fotos und Filme dokumentieren die Schönheit der Landschaft am Cap Bon. Besichtigen Sie römische Hinterlassenschaften, eine alte Festung, besuchen Sie die Weinfelder von Mornag und last but not least die antike Römerstadt Uthina (Oudna).

Hauptstadt Tunis

Tunis

Platz an der Port de France



Wer seinen Urlaub in Tunesien verbringt, sollte auf jeden Fall die tunesische Hauptstadt Tunis mit all ihren bunten Facetten besuchen. Tunis ist eine moderne Hauptstadt mit eleganten Hotels, Geschäften und Unterhaltungsmöglichkeiten aller Art. Die Medina, eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Plätze der islamischen Welt, hat ihre ursprüngliche Form, ihre Größe und ihre Ausstrahlung seit über 13 Jahrhunderten bewahrt. Der Eingang zur Medina an der Porte de France und der britischen Botschaft führt direkt zur Rue Djamaa Ez-Zitouna. Die Medina von Tunis, die auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO zu finden ist und deren Mauern und Stadttore kaum noch sichtbar sind, läßt Ihren Spaziergang zum Abenteuer werden....

Mehr zu den Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Tunis finden Sie hier....!


Weitere Informationen:

Tunis Tunis ist eine moderne Hauptstadt mit eleganten Hotels, Geschäften und Unterhaltungsmöglichkeiten aller Art. In der Mitte liegt die Medina (die Altstadt), eine der am besten erhaltenen mittelalter...

Mohammedia Auf der Fahrt von Thuburbo Majus nach Mohammedia sehen wir zuerst rechts neben der Straße die Überreste der einstigen Wasserversorgung aus der Zeit des römischen Kaisers Hadrian. Dieser Bereich li...

Cap Bon Teil 1 Die Provinzhauptstadt der Region Cap Bon ist Nabeul, gleichzeitig zweitwichtigste Töpferstadt in Tunesien. Neben dem Handwerk hat diese Stadt auch feine Sandstrände und schöne Hotels zu bieten.....

Cap Bon Teil 2 El Haouaria liegt in der Waldregion am Rande des Caps. Alljährlich überfliegen zahlreiche Zugvögel das Dorf, und jeden Frühling findet hier ein Fest der Falkner statt, das in ganz Tunesien bekannt...

Kerkouane Die Ausgrabungsstätte Kerkouane auf der tunesischen Halbinsel Cap Bon gehört zu den archäologisch wichtigsten von Nordafrika. Die Ruinenstätte ist im Jahr 1985 von der UNESCO in die Liste des Welt...

Korbous Korbous ist wohl einer der malerischsten Orte auf der Halbinsel Cap Bon. Die bereits von den Römern genutzten heißen Quellen von Korbous dienen auch noch dazu, so manche Beschwerden der Großstädt...

Korba Die Stadt Korba (arabisch: Qurba) befindet sich an der Ostseite der Halbinsel Cap Bon in Nord-Tunesien. Die Küstenstadt hat etwa 34 000 Einwohner und das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläc...

Kelibia (Clupea) Die Stadt Kelibia (antiker Name Clupea; Clypea;) befindet sich im Osten der Halbinsel Cap Bon und ist etwa 100 Kilometer von der Landeshauptstadt Tunis entfernt. Kelibia ist über die C 27 mit der...

Bouficha Etwa 5 Kilometer südlich von Hammat-Yasmine entfernt liegt das beschauliche Städtchen Bouficha. Es ist eine Kleinstadt mit Kaserne, einem schönen Bahnhof und einem beschaulichen Wochenmarkt. Zwei Haupts...

Zaghouan Weiter geht es nun nach Zaghouan, einem landwirtschaftlichen Zentrum, von dem aus in der Zeit des Römischen Reiches die gesamte Provinz und vor allem das wieder errichtete Karthago mit Wasser versorgt....

Raf Raf Im Norden von Tunesien, etwa 40 Kilometer östlich von Bizerté liegt der Küstenort mit dem etwas ungewöhnlichen Namen Raf Raf. Die Siedlung besteht aus zwei Teilen, nämlich dem oberhalb der Küste l...

Ghar El Melh Auf meinen Fahrten von Tunis nach Bizerté bin ich oft auf der Autobahn A 4 an einem Hinweisschild vorbeigekommen, das auf die Historie dieses Ortes aufmerksam machte. Im April 2014 war es dann sow...

Weitere Informationen:

Sidi Bou Said Zu den schönsten Plätzen der Stadt Tunis gehört der Villenvorort Sidi Bou Said, benannt nach dem gleichnamigen Mystiker, der im 13. Jahrhundert hier auf dem Hügel lebte und später auch hier begra...

Karthago Karthago war einst das Zentrum eines mächtigen Reiches, zu dem der größte Teil Nordafrikas, der Süden der iberischen Halbinsel, Sardinien und Teile Siziliens gehörten. Die Konfrontation mit dem Römischen Reich....

Nabeul Die Provinzhauptstadt der Region Cap Bon ist Nabeul, gleichzeitig zweitwichtigste Töpferstadt in Tunesien. Neben dem Handwerk hat diese Stadt auch feine Sandstrände und schöne Hotels zu bieten. Sie...

Soliman Die Stadt Soliman ist ein Ort auf der fruchtbaren Halbinsel Cap Bon und befindet sich im Südwesten dieses Territoriums. Verwaltungsmäßig gehört die Stadt zum Gouvernorat Nabeul und besitzt etwa 2...

Grombalia Die Kleinstadt Grombalia ist von den aus Spanien geflüchteten Mauren (Andalusier) im 17. Jahrhundert gegründet worden. Der Ort liegt im Norden von Tunesien inmitten einer Region mit Obst- und Gemüsegärten und vielen...

Hammam-Lif Hammam-Lif - der Name deutet schon darauf hin - ist ein Bade- und Kurort in Nordtunesien, etwa 20 Kilometer südöstlich von der Landeshauptstadt Tunis entfernt. Der Ort ist seit der Antike für sei...

Mornag Das kleine Städtchen Mornag befindet sich im Norden von Tunesien unweit von Tunis. Es gehört zum Gouvernorate Ben Arous und besitzt etwa 6000 Einwohner. Die meisten von ihnen arbeiten in der Land...

Oudna (Aquädukt) Auf der Fahrt von Thuburbo Majus nach Oudna und Khelidia sehen wir rechts neben der Straße die Überreste der einstigen Wasserversorgung aus der Zeit des römischen Kaisers Hadrian. Der Aquädukt ve...

Khelidia Khelidia ist ein kleiner Ort im Norden von Tunesien unweit der Hauptstadt Tunis. Er befindet sich etwa 10 Kilometer südöstlich von Mohammedia an der Autoroute C 36, die Ben Arous mit Zaghouan verbindet. Der Ort hat 4 080 Einwohner und gehört zum Gouvernorat Ben Arous...

Hammamet Hammamet, 65 Kilometer von Tunis entfernt, liegt an der Südspitze des Cap Bon und ist Tunesiens beliebtester und am besten erschlossener Urlaubsort. Die Hotels sind in den unterschiedlichsten maurischen B...

Soldatenfriedhof Bordj Cedria Eine Fahrt ab Gammarth entlang des Golf von Tunis in südlicher Richtung führte mich über die Vororte der Millionenstadt Tunis über La Marsa, La Goulette, Rades und Hammam Lif nach Bordj Cedria (au...

Sainte Marie du Zit Über die C 28 in Richtung Zaghouan fahre ich heute von Hammamet über Mornag nach Hammam-Lif. Die Fahrt führt zuerst über Sidi Jedidi nach Hammam Jedidi, einem Kurort in Nordtunesien. Die Landsc...




Sidi Bou Said

Tunis - Sidi Bou Said

Leuchtturm


Im Nordosten von Tunis liegt der Hafen und Badeort La Goulette; dort kann man an heißen Sommernächten vor den Restaurants und Cafés sitzen und Fischspezialitäten und andere tunesische Gerichte an der frischen Luft genießen. Sidi Bou Said, La Marsa und Gammarth sind ebenfalls sehenswert. Sidi Bou Said ist eine mit Bougainvillea, Nelken und Geranien bewachsene Landspitze mit vielen, im andalusischen Stil erbauten Villen mit leuchtendblauen Türen und Fensterläden. Der Künstlerort ist vor allem durch seine schönen Farben, seinen Markt (Souk) und das Café des Nattes bekannt, ein typisch maurisches Café, in dem man unter anderem eine traditionelle Shisha (Wasserpfeife) und einen ausgezeichneten türkischen Mokka probieren kann.


Café des Nattes

Tunis - Sidi Bou Saïd

Paul Klee zu Besuch in Sidi bou Said 1914


Am Ortseingang von Sidi Bou Said (hinter dem Kreisverkehr) finden Sie linker Hand die Hauptstraße, die nach etwa 250 Metern das berühmte „Café des Nattes“ erreicht. Von der Terrasse des Cafés haben Sie einen unvergleichlichen Blick über die darunter liegende Stadt. Bis zu diesem Café wimmelt die Stadt von Touristen – dahinter wird es dann etwas ruhiger, verirren sich nur noch wenige Menschen in die schmalen Gassen. Dabei wirkt die Stadt hier – ohne die Andenkengeschäfte – weitaus typischer. Nehmen Sie sich die Zeit und spazieren Sie durch die kleinen Gassen dieses wirklich schönen Künstlerstädtchens; genießen Sie den Ausblick vom Friedhof über die Bucht von Tunis bis hinüber zum Cap Bon. Im oberen Teil von Sidi bou Said liegt auch ein Parkplatz, von dem aus man eine schönen Blick hinunter auf den Yachthafen werfen kann.

Weitere Informationen zum Künstlerstädtchen Sidi Bou Said in Tunesien finden Sie hier....!


La Marsa und Gammarth

Tunis - La Marsa

La Marsa - Vorort von Tunis


Weiter an der Küste entlang gibt es die Ruinen von Karthago zu besichtigen, einer Stadt, die einst ebenso berühmt war wie Rom; Sidi Bou Said, La Marsa und Gammarth sind ebenfalls sehenswert. Alle Vorstädte können von Tunis aus mit der Bahn (TGM) erreicht werden. La Marsa, Gammarth und Raouad liegen in einer grünen Landschaft. Es gibt hier herrliche Sandstrände und ausgezeichnete Hotels, internationale Restaurants und ein interessantes Nachtleben.

Weitere Informationen zu den Vororten von Tunis La Marsa und Gammarth finden Sie hier....!



Bardo - Museum

Tunis - Bardo-Museum

Fotoquelle: Wikipedia (Public domain)


Der Bardo - Palast entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts und diente dem Bey Mohammed II. als Privatresidenz. Der Haupttrakt beherbergt heute das tunesische Parlament. Das Nationalmuseum ist vorwiegend in den Räumen des ehemaligen Harem untergebracht. Beim Rundgang verdienen auch die Räumlichkeiten selbst mit antiken Säulen, Stuckdecken und goldverzierten Kuppeln, marmornen Treppenaufgängen etc. Beachtung. Das Bardomuseum ist neben dem Ägyptischen Museum in Kairo das bedeutendste archäologische Museum Nordafrikas. Es ist aufgeteilt in punisch-karthagische, römische, frühchristliche und islamische Abteilungen. Vor allem die römische Mosaikensammlung ist von unbeschreiblicher Schönheit, Größe und Vielfalt. Wo immer man in Tunesien eine römische Ruinenstätte besichtigt, erfährt man, dass die schönsten Mosaiken ins Bardo - Museum verbracht wurden.

Weitere Informationen zum Bardo - Museum in Tunis finden Sie hier....!

Besichtigung

Tunis - Bardo-Museum

Aufgang zum ersten Stockwerk


Hinweis:


Für einen nur flüchtigen Rundgang sind allerwenigstens 2 bis 3 Stunden anzusetzen. Die Orientierung im Museum ist mühsam. Im Eingangsbereich werden Literatur, Ansichtskarten etc.verkauft , ein aktueller Plan bzw. Museumsführer war bisher nie zu bekommen. Zum einen verwirrt die verschachtelte Palastarchitektur, zum andern machen ständige Umbauten und Renovierungsarbeiten eine detaillierte und wenigstens für einige Zeit aktuelle Beschreibung unmöglich. Der größte Schatz des Museums ist die Ausstellung der vielen römischen Moaiken, die meistenteils aus Karthago, Dougga und Utica stammen und zur größten Mosaikensammlung der Welt gehören. Die oberen Räume zeigen die Privatgemächer incl. Harem des ehemaligen Bey von Tunis und sind ebenfalls sehr interessant.

Weitere Informationen zum Bardo - Museum in Tunis finden Sie hier....!




Kathedrale von Karthago

Tunis - Kathedrale von Karthago

...im Vordergrind der archäologische Park des Nationalmuseums...


Auf dem Byrsa-Hügel liegt die Kathedrale des Heiligen Louis. Die Kirche wurde 1890 von der französischen Protektoratsmacht an der Stelle errichtet, die als Ort des Grabes von Ludwig IX. (Beiname: Ludwig der Heilige) angenommen wird. Dieser starb im Jahr 1270 in Karthago im Laufe des siebten Kreuzzuges. Bis etwa 1965 war die größte Kirche Nordafrikas Sitz des Erzbischofs von Karthago, heute dient sie nur noch als Kulturzentrum. In dem ehemaligen Kloster der Weißen Väter neben der Kathedrale befindet sich heute das sehr sehenswerte archäologische Nationalmuseum.


Weitere Informationen zur Kathedrale von Karthago finden Sie hier......!



Das antike Karthago

Tunis - Karthago

Reste der frühen punischen Siedlung auf dem Byrsa-Hügel


Machen Sie einen Ausflug nach Karthago, das der Legende nach von der tyrischen (Tyros: heute Libanon) Prinzessin Alyssa im Jahr 814 v. Chr. gegründet wurde. Sie sehen das Tophet, die punischen Häfen, im Viertel "Magon" die Reste der punischen Siedlung und im archäologischen Park die Antoninus - Pius Thermen, die Kammergräber des 7./6. Jahrhunderts v. Chr., die römischen Villen, das Theater auf der Colline d'Òdeon. Ganz in der Nähe der Ruinen von Karthago liegt auch der Palast des tunesischen Präsidenten.

Weitere Informationen zum antiken Karthago in Tunis finden Sie hier......!



Hammamet

Hammamet - Internationales Kulturzentrum

Kulturzentrum Villa Dar Sebastienne


Überhaupt gibt es in Hammamet schon einiges zu sehen. Erwähnenswert sind die typischen Menzelhäuser und der Souk innerhalb der Medina, umgeben von einer hohen Mauer. Es gibt ein kleines Cafe auf der Stadtmauer mit einem wunderschönen Ausblick auf die Küste und die Stadt. Ferner die Villa eines rumänischen Aristrokraten - Villa Sebastienne- gelegen in einem wunderschönen Park. Hier finden Sie auch ein Theater (Open Air), indem regelmäßig das Kulturfestival von Hammamet stattfindet. Die Villa ist auch von innen sehr interessant. So hatte sich der ehemalige Besitzer eine antike römische Badewanne ins Bad einbauen lassen. Die Eintrittskarte beinhaltet einen kostenlosen Kaffee, den Sie in der Villa bestellen können (Stand 2003)!

Weitere Informationen zur Urlauberhochburg Hammamet finden Sie hier......!


Töpferstadt Nabeul

Nabeul - Moschee

Hauptstraße in Nabeul


Nabeul ist eine moderne Stadt ca. 10 km östlich von Hammamet. Sie wurde auf Ruinen aus punischer und römischer Zeit gebaut und hat ihre jahrhundertealte Tradition der Herstellung von Tontöpfen und feiner Keramik, Parfüm, Spitze und Lederwaren beibehalten. Jeden Freitag ist in Nabeul der sogenannte Kamelmarkt, der mit Kamelen – außer dem vielfältigen Angeboten aus Kamelleder – nichts mehr zu tun hat. Der Kamelmarkt ist ein riesiger Basar für die Touristen, und im Angebot sind vor allem Keramikarbeiten. Von riesigen Amphoren bis zu kleinen Kacheln - das gibt es alles entlang der breiten Hauptstraße im Zentrum von Nabeul. Die Hotels und Ferienhäuser, die im traditionellen Stil gebaut sind, liegen nahe am wunderschönen Strand und den Geschäften und Freizeitanlagen. Außerdem ist Nabeul bekannt für seine Parfümherstellung. Das antike Neapolis - eine Ausgrabungsstätte - liegt außerhalb der Stadt in Strandnähe.

Weitere Informationen zur Töpferstadt Nabeul in Nordtunesien finden Sie hier......!


Ausflug zum Cap Bon

Cap Bon - Ghar el-Kebir

Blick über die antike Stätte zur Spitze des Cap


Eine Fahrt zum Cap Bon ist sicherlich ein Höhepunkt während eines Tunesienaufenthalts. Ich persönlich bin jedes mal erneut begeistert von der Schönheit der Landschaft und finde, die Namensgebung besteht zu Recht! Von Hammamet kommt man in die Töpferstadt Nabeul - römischer Name: Neapolis. Die Mauren, die sich hier nach der Flucht aus Spanien (Reconquista) ansiedelten, führten hier die Keramikglasur ein. Weiter geht es über Korba nach Kelibia mit einem beschaulichen Fischerhafen und einer Festung aus dem frühen 6. Jahrhundert n. Chr. Kerkouane ist eine punische Ausgrabungsstätte aus dem 5. Jahrhundert vor Chr. und sicherlich einen Besuch wert. In El Haouaria liegen die höhlenartigen römischen Steinbrüche Ghar el-Kebir. Der Ausflug endet in Korbous, einem Badeort mit einer schon in der Römerzeit bekannten Heilquelle. Die Landschaft am Cap Bon ist unbeschreiblich schön und grün. Kein Wunder, fallen hier doch die meisten Niederschläge Tunesiens.

Weitere Informationen zum Cap Bon in Nordtuneisen finden Sie hier .....!


Grombalia

Grombalia

Friedhof aus der Protektoratszeit in Grombalia


Die Kleinstadt Grombalia ist von den aus Spanien geflüchteten Mauren (Andalusier) im 17. Jahrhundert gegründet worden. Die Stadt liegt im Norden von Tunesien inmitten einer Region mit Obst- und Gemüsegärten und vielen Weinbergen. Der Ort gehört verwaltungstechnisch zum Gouvernorat Nabeul und hat etwa 15 500 Einwohner. Einst lebte hier eine große italienische Bevölkerungsgruppe, die sich während der französischen Protektoratszeit hier ansiedelte. Jedes Jahr im September....

Weitere Informationen zur Stadt Grombalia in Nordtunesien finden Sie hier......!

Soliman

Soliman - Cap Bon

...andalusisches Dekor...


Die Stadt Soliman ist ein Ort auf der fruchtbaren Halbinsel Cap Bon und befindet sich im Südwesten dieses Territoriums. Verwaltungsmäßig gehört die Stadt zum Gouvernorat Nabeul und besitzt etwa 29 000 Einwohner. Soliman ist etwa 30 Kilometer von der Hauptstadt Tunis entfernt und 40 Kilometer von der Gouvernoratsstadt Nabeul. Südöstlich der Stadt befinden sich die Orte Menzel Bouzelfa und Beni Khalled und 12 Kilometer südlich die Stadt Grombalia. Im Norden der Kleinstadt befindet sich der Golf von Tunis- hier gibt es den bekannten Soliman-Plage (Strand)....

Weitere Informationen zur Kleinstadt Soliman in Nordtunesien finden Sie hier....!


Kelibia

Kelibia - Festung

Turm an der Nordwestecke der Festung


Die Stadt Kelibia (antiker Name Clupea; Clypea;) befindet sich im Osten der Halbinsel Cap Bon und ist etwa 100 Kilometer von der Landeshauptstadt Tunis entfernt. Kelibia ist über die C 27 mit der Provinzhauptstadt Nabeul verbunden. An dieser Route liegen die Orte Korba und Menzel Temime. Nördlich von Kelibia befindet sich der kleine Ort Hammam Al Ghezaz und weiter östlich der See "Lac de Hammam El Ghezez". Der Ort ist die drittgrößte Stadt des Gouvernorats Nabeul (nach Hammamet und Nabeul), zu dem Kelibia verwaltungsmäßig gehört. Kelibia ist Verwaltungssitz einer Delegation...

Weitere Informationen zur Stadt Kelibia auf der Halbinsel Cap Bon in Nordtunesien finden Sie hier....!


Khelidia

Khelidia

Ansicht vom Ortseingang


Khelidia (arabisch: Al Khulaydiyah) ist ein kleiner Ort im Norden von Tunesien unweit (8 Kilometer) der Hauptstadt Tunis. Er befindet sich etwa 10 Kilometer südöstlich von Mohammedia an der Autoroute C 36, die Ben Arous mit Zaghouan verbindet. Der Ort hat etwa 3 000 Einwohner und gehört zum Gouvernorat Ben Arous. Khelidia ist ziemlich überschaubar und besitzt ähnlich wie in Oudna einen Bahnhof, der noch....

Weitere Informationen zum landwirtschaftlich geprägten Ort Khelidia in Nord-Tunesien finden Sie hier....!


Mornag

Mornag - Moschee

Mornag - neben Grombalia und Bou Agroub Zentrum des Weinanbaus in Nordtunesien


Das kleine Städtchen Mornag befindet sich im Norden von Tunesien unweit von Tunis. Es gehört zum Gouvernorate Ben Arous und hat etwa 6 000 Einwohner. Die meisten von ihnen arbeiten in der Landwirtschaft und der Weinproduktion. Mornag gehört weitläufig zum grünen Gürtel der Hauptstadt Tunis und besitzt einen fruchtbaren Boden. Hier wird Gemüse und Obst erzeugt und nicht zuletzt auch Wein angebaut. Die Stadt liegt an der Westseite des schützenden Gebirges des Djebel Boukornine. Die Weinfelder von Mornag sind weit über die Landesgrenzen bekannt....

Weitere Informationen zur Weinanbaustadt Mornag in Nord-Tunesien finden Sie hier....!


Kriegsgräberstätte Borj Cedria

Cap Bon - Bordj Cedria

Deutscher Soldatenfriedhof am Cap Bon


Bei den Kämpfen im Zweiten Weltkrieg auf tunesischem Boden verloren viele Soldaten aus vielen Nationen ihr Leben, darunter auch viele deutsche Soldaten, die zuerst in der Nähe der Kampfschauplätze beerdigt wurden. Sie sind hier dann später auf dem schön angelegten Friedhof in Borj Cedria bestattet worden. Der deutsche Soldatenfriedhof Borj Cedria liegt unweit der Kleinstadt Hammam Lif am Fuße des Djebel Boukornine. Ein gepflasterter Weg führt hinauf zur Gräberstätte, die auf der Westseite dieses Gebirgsmassivs auf einer vorgeschobenen Hangschulter liegt. Man erreicht zuerst einen Parkplatz...

Weitere Informationen zum Deutschen Soldatenfriedhof Borj Cedria in Tunesien am Cap Bon finden Sie hier....!


Hammam-Lif

Hammam-Lif

...das Kasino- früher einer der Paläste der Beys von Tunis


Hammam-Lif - der Name deutet schon darauf hin - ist ein Bade- und Kurort in Nordtunesien, etwa 20 Kilometer südöstlich von der Landeshauptstadt Tunis entfernt. Der Ort ist seit der Antike für seine Thermalquellen bekannt. Der Kurort befindet sich nordöstlich der Abhänge des Djebel Bou Kornine und somit am Rande des Nationalparks Bou Kornine. Verkehrstechnisch ist der Ort über die Nationalstraße GP 1 mit Tunis und Sousse verbunden während die tunesische Eisenbahngesellschaft SNCFT die gesamte Küstenregion....

Weitere Informationen zur Kleinstadt Hammam-Lif in Nordtunesien finden Sie hier....!


Zaghouan

Zaghouan

Kleine Gasse im oberen Altstadtkern


Eine Quelle im Atlas - Gebirge, beim heutigen Ort Zaghouan gelegen, versorgte in der Zeit des Römischen Imperiums das 90 Kilometer weiter nördlich gelegene wieder aufgebaute Karthago mit Wasser. Über der Quelle, dem Ausgangspunkt des riesigen Aquäduktes, wurde dem Neptun ein Tempel geweiht. Die Stadt Zaghouan ist ein landwirtschaftliches Zentrum und liegt in klimatisch bevorzugter Lage direkt am gleichnamigen Djebel Zaghouan (1295 Meter hoch). Die Stadt besitzt einen besonderen Reiz mit seinen engen und steilen Straßen, seinen Plätzen und seinen Brunnen. Das Mausoleum von Sidi Ali Azouz, Schutzpatron von Tunis, hat eine bemerkenswerte Kuppel mit glasierten grünen Ziegeln, sowie einem schönen Mauerdekor mit geometrischen Motiven.

Mehr zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Zaghouan in Nordtunesien finden Sie hier....!


Mohammedia

Mohammedia

Reste des einstigen Sommerpalastes des Beys von Tunis


Da ich die Reisebeschreibungen des Fürsten Pückler von Muskau über seinen Tunesienbesuch um 1835 schon gelesen hatte, war ich gespannt, wo denn das märchenhafte Schloss (Versailles von Tunesien) wohl sein könnte und wie es heute aussieht. Unsere Planung sah vor, bei einem Besuch des antiken Oudna auch die kleine Stadt Mohammedia mit einzubeziehen. Auf der Suche nach dem Schloss sind wir natürlich dreimal daran vorbeigefahren. Es ist halt von der Hauptstraße in Richtung Tunis kaum zu erkennen und erst gezieltes nachfragen im Ort half uns, das Schloss zu finden.

Weitere Informationen zu Mohammedia in Nordtunesien, dem einstigen geplanten Versailles von Tunesien, finden Sie hier...!


Djebel Oust

Djebel Oust

Kurzentrum Hammam el Oust


Der kleine Ort Djebel Oust ist etwa 30 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Tunis platziert. Er liegt in einem zum Teil landwirtschaftlich genutztem Gebiet und wird eingegrenzt von einer kleinen Industriezone. Im Zentrum dieses Gebiets liegt der kleine Ort mit einem wunderschönen Bahnhof, einer Schule und einer Moschee mit schönem Minarett. Außerhalb des Ortes liegt das Kurzentrum Hammam Oust mit den Thermalbadanlagen. Hammam el Oust gehört zu den drei wichtigsten Kurorten in Tunesien...

Weitere Informationen zur Stadt Djebel Oust und dem Kurzentrum mit Badeanlagen, römischen Thermen und zwei Hotels finden Sie hier....!


Fotos aus Nordtunesien









-Anzeige-