Oase Tozeur (Thusuros)

Oase Tozeur

Blick auf die Palmeraie von Tozeur




Überblick

Oase Tozeur

Typische Lehmziegelmauer - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Neil Rickards - Lizenz s.u.



Tozeur, bekannt auch als das einstige römische Tusuros, liegt im Süden von Tunesien und hat etwa 33 000 Einwohner. Die Stadt ist gleichzeitig die Hauptstadt des Gouvernorats Tozeur. Im Norden der Stadt liegt das Chott el Gharsa und die südlichen Ausläufer von Tozeur grenzen schon an das bekannte Chott el Djerid. Die Oase wird auch als "Land der Dattelpalmen" bezeichnet. Eine Besonderheit von Tozeur ist die Lehmziegelarchitektur, die für diese Gegend Tunesiens charakteristisch ist. Nicht nur alte Gebäude benutzen diese Technik zum Schutz gegen die Hitze sondern auch modernere Bauten haben diese Bauweise übernommen.

Oase Tozeur

Marabout - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Neil Rickards - Lizenz s.u.


Die Stadt ist ein Dorado für Touristen aufgrund einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, der Architektur der Stadt, des Museums Dar Cherait, der Nähe zum Chott el Djerid und last but not least die Oase selbst. Schöne Hotels sind entstanden, ein Golfplatz lädt zur sportlichen Betätigung ein und es gibt einen Internationalen Flughafen vor den Toren der Stadt. Viele Ausflüge bieten sich von hieraus an, z.B. die Bergoasen lassen sich von hier in etwa 75 Minuten erreichen. Weiterhin das in der Nähe befindliche Nefta - auch eine Oase - ist gut zu erreichen und die Stadt Metlaoui als Ausgangspunkt für die Fahrt mit dem Salonzug des Bey von Tunis.


...am Rande des Chott el Djerid...

Oase Tozeur

Kilometerstein


Weiter geht die Fahrt auf der Straße GP 13 am Fuße des Djebel Chambi (1544 m hoch) vorbei, dem höchsten Berg Tunesiens. Wir erreichen Kasserine. Die Stadt besitzt Industriebetriebe zur Herstellung von Rohzellulose, Papier- und Papparten. Rohstoff hierfür ist das Halfagras, das in Zentraltunesien angebaut wird. Auf meiner alten Tunesienkarte sind antike Stätten bei Kasserine eingezeichnet aber wir sind wohl leider daran vorbei gefahren. Auch die römische Stadt Thelepte kurz vor Feriana heben wir uns für die Rückreise auf.


Oase Tozeur

Tozeur - Eingang zur Medina - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Véronique Debord - Lizenz s.u.


Danach geht die Fahrt weiter über die GP 15 nach Gafsa, ein Marktort und wichtiger Umschlagplatz von Waren für Halbnomaden zwischen Steppe und Wüste. Und weiter über die GP 3 nach Métlaoui zur Zugfahrt. Tozeur ist heute unser Tagesziel. Die Stadt liegt in der größten Oase des Maghreb mit 1,6 Millionen Palmen, bekannt auch durch ihre hochwertigen "Degled-en-Nur" Datteln. In Tozeur sehen wir in verwinkelten Altstadtgassen Häuser, deren Fassaden mit den für die Region typischen Lehmziegelmustern geschmückt sind.


...das antike Thusuros...

Oase Tozeur

Tozeur - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Neil Rickards - Lizenz s.u.


Am Nachmittag erreichen wir Tozeur. Die Stadt ist Zentrum der Region Bled el Djerid - Land der Dattelpalmen. Heute Gouvernoratsstadt, war die Oase bereits bei den Römern unter den Namen Thusuros bekannt und verdankte ihren Reichtum und ihre Bedeutung dem Karawanenhandel. Einzelne heute noch zu besichtigende Bauwerke stammen aus dem 14. Jahrhundert und insbesondere das Altstadtviertel wartet mit besonders schönen Beispielen der für Touzeur so typischen Lehmziegelarchitektur mit ihren ornamentalen Verzierungen auf.

Oase Tozeur

Patio des Museums Dar Cherait in Tozeur - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Asram - Lizenz s.u.


Die dort zu bewundernden geometrischen Muster entstehen durch das Versetzen einzelner Ziegelgruppen. Die Schatten der vorstehenden Ziegelgruppen verhindern, dass sich die Mauern in der Glut der südtunesischen Sonne aufheizen. Der Ort mit seinen 33.000 Einwohnern liegt nördlich des Chott El Djerid. Geschäfte, Boutiquen, Restaurants und Cafés liegen in der Stadtmitte an der Place Ibn Chabbat. Dort befindet sich auch der überdachte Markt, die Post und das Hotel Splendid.






Oase Tozeur

Dattelernte - Bildquelle: Wikipedia (gemeinfrei)


Lebensgrundlage von Tozeur ist die Oase, die gleichzeitig zur Bewässerung von ca. 200 000 Palmen dient. Von der in Tunesien wachsenden Dattelpalme gibt es eine ganze Reihe von Sorten. Nicht jede gedeiht an jedem Ort, das hängt vor allem von der Intensität und Dauer der Sonnenbestrahlung ab. Die süßeste und damit teuerste Sorte ist die "Deglet en Nour" (Finger des Lichts) und diese wächst nur in Südtunesien. Weiterhin interessant ist eine Kutschfahrt durch die Oase (kostet ca. 6 Euro). Von Spaziergängen in der Oase und den Palmenhainen rate ich dringend ab. Erstens könnte man sich verlaufen und zweitens wird man oft von kläffenden Hunden belästigt!


Quellennachweis:


Die Fotos "Musem Dar Cheraït in Tozeur - Autor: Gorik" - "Tozeur - Eingang zur Medina - Autor: Véronique Debord" - "Patio des Museums Dar Cherait in Tozeur - Autor: Asram" - "Tozeur; Typische Lehmziegelmauer; Marabout; (3 Fotos) - Autor: Neil Rickards" stammen aus der Wikimedia Commons der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Die Fotos unterliegen der "Creative Commons" und "Attribution 3.0 Unported" Lizenz, die ich hiermit weitergebe und unter deren Bedingungen diese Dateien veröffentlicht werden.






TOP - HOTEL

Hotel Dar Cherait

Hotel & Museum Dar Cherait

Musem Dar Cheraït in Tozeur - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Gorik - Lizenz s.u.


Das Hotel Dar Cherait bietet Wohnen, Kultur und Vergnügen für die ganze Familie. Ein Besuch im Kulturzentrum Dar Cherait ist ein Erlebnis: Sein Museum Les Trésors de Tunisie, das maurische Café, das Panoramarestaurant Cheherazade, der Nachtclub Folie Berbers und der Souk bieten für jeden etwas und sind in Tunesien einmalig. Das Museum zeigt eine atemberaubende Sammlung tunesischer und abendländischer Kostüme und Dekorationen. Der Märchenpark 1001 Nacht erzählt bei einem Spaziergang durch die Räume orientalische Geschichten wie die von Ali Baba und Scheherezade. Und im "Dar Zamen" (Zeithaus) wird man durch die 3000 jährige Geschichte Tunesiens geführt.

Adresse:

Dar Cherait Cultural and Tourist Centre

Route touristique 2200 Tozeur Tunisia

Telefon: (216 6) 452 100

Fax: (216 6) 452 329

E-Mail: darcherait@planet.tn

Website Hotel Dar Cherait



Fotos aus Tozeur











-Anzeige-





StartseiteReisetippsLinksLinktippsSitemapGästebuchKontaktImpressumDatenschutzHaftungsausschluss