Monastir (Ruspina)

Monastir

Platz vor dem Mausoleum




Überblick

Monastir



Die Provinzhauptstadt Monastir, 20 km südlich von Sousse gelegen und oft in einem Atemzug mit der größeren „Schwester" genannt, ist das beliebteste Touristenzentrum im nördlichen Tunesien und einer der schönsten Badeorte des ganzen Landes. 10 km nördlich von Sousse liegt der attraktive Urlaubsort Port el Kantaoui, ein beschauliches und exklusives Feriendorf, das mit seinem maurischen Stil und einem reichhaltigen Angebot für Erholungssuchende einlädt. Mit diesen beiden Orten ist der Küstenabschnitt rund um Sousse eine der bedeutendsten touristischen Regionen des Landes.

Habib Bourguiba

Monastir

Geburtshaus des ehemaligen Präsidenten Bourguiba


Monastir, der Geburtsort des ehemaligen Staatspräsidenten Habib Bourguiba, liegt am südlichsten Punkt des Golfs von Hammamet an der Spitze einer Halbinsel. Das erste, was die meisten Tunesienurlauber bei der Anreise sehen, ist der internationale Flughafen Monastir - Skanes, der rund 7 km außerhalb der Stadt an der Straße Richtung Sousse liegt. Hier landet der größte Teil der Feriengäste in dieser Region. Weithin bereits beim Anflug aus der Luft sichtbar ist auch das bedeutendste Bauwerk des Zentrums, dem Monastir seinen Namen verdankt: Das monumentale islamische Ribat.


Der Ribat

Monastir

Blick über den moslemischen Friedhof auf den Ribat


Der Ribat ist ein altes, an der Küste gelegenes Wehr-Kloster. Es wurde ursprünglich Monasterium genannt. Es bietet sich als Ausgangs- und Orientierungspunkt bei der Stadtbesichtigung an. Der arabische Baumeister Harthama Ben Ayan hat das Bauwerk 796 errichtet, das neben dem Wehrkloster von Sousse zu den ältesten Festungsanlagen des gesamten afrikanischen Nordens gehört und heute eine oft genutzte Filmkulisse bietet. Im ehemaligen Gebetssaal im Obergeschoss ist ein sehenswertes islamisches Museum beheimatet.


Monastir - Ribat


Wer den Gang auf den an der Südostseite des Gebäudes gelegenen Nador, einen als Aussichtspunkt beliebten Turm, nicht scheut, genießt von dort einen weiten Blick über den Yachthafen, bis hin zum imposanten Bourguiba - Mausoleum mit seiner prunkvollen, goldenen Kuppel, das am nördlichen Ende eines ausgedehnten und sehr sehenswerten Friedhofes liegt. Man betritt den Ribat schräg gegenüber dem großen Platz vor dem Mausoleum des ehemaligen Tunesischen Staaatspräsidenten.


Islamisches Museum

Monastir - Ribat


Der Ribat (übersetzt: Kloster) von Monastir ist eine ehemalige Festungsanlage aus dem Jahre 796 mit großartigem Ausblick auf die Stadt und die Bucht von Monastir. Innen beherbergt der Ribat ein kleines sehenswertes islamisches Museum. Deutsche und italienische Kriegsgefangene haben nach der Kapitulation Rommels dieses von Tunesiern als eines der größten islamischen Denkmäler Nordafrikas bezeichneten Bauwerkes restauriert. Bei meinem letzten Besuch 2003 wurden Teile der Gebäude des Süd-Ostflügels instandgesetzt. Die Anlage macht einen sauberen und gepflegten Eindruck.


Muslimischer Friedhof

Monastir - Friedhof


In unmittelbarer Nähe des Ribats von Monastir befindet sich der muslimische Friedhof Sidi El Mezri, auf dem einige interessante Grabbauten zu finden sind. Es handelt sich hier um Marabuts, die aus dem 12. Jahrhundert stammen und sehenswert sind. Sidi El Mezri ist der sogenannte Schutzpatron von Monastir und er genießt bis heute ein hohes Ansehen. Eines dieser Marabuts ist die Grabstätte des Stadtheiligen. Weiterhin sehenswert und in der Nähe liegt die sogenannte Große Moschee aus dem 9. Jahrhundert, die in der Folgezeit mehrfach umgebaut wurde. Die Moschee wirkt sehr bescheiden im Vergleich zu dem Mausoleum des Staatsgründers.



Mausoleum

Monastir - Mausoleum

Grabmal von Habib Bourguiba


Monastir
, dessen Zentrum vorbildlich restauriert wurde, ist die Geburtsstadt des verstorbenen Präsidenten Habib Bourguiba. Sein Grab befindet sich in einem großzügig angelegten Mausoleum schräg gegenüber dem Ribat von Monastir. Das Mausoleum wurde 1963 als Grabmoschee des Präsidenten und seiner Familie errichtet. Beeindruckend ist die Verwendung von edelsten Baumaterialien: Die beiden die Kuppel umsäumenden, 25 m hohen Minarette etwa sind aus italienischem Marmor erbaut.


Monastir

Mausoleum des ehemaligen Staatspräsidenten Bourguiba


Wunderschön ist der Platz vor der Begräbnisstätte des Ex-Präsidenten Bourguiba und überall säumen Palmen die penibel sauber gehaltenen Straßen. Cafés und Restaurants im landestypischen Stil prägen das Stadtbild. Die Stadt Monastir ist eine Mischung aus alt und modern. Während der Hochsaison gibt es heir zahlreiche Feste und Pferderennen. Bemerkenswert fand ich die Sauberkeit der öffentlichen Plätze und Straßen in der Satdt (letzter Besuch April 2010).


Medina

Monastir

Tor zur Medina


Auf dem Weg zur Medina gelangt man zunächst zum Ribat Sidi Dhouib, einem kleineren Gebäude aus dem 9. Jahrhundert, dessen Untergeschoss heute restauriert ist. Neben dem kleinen Ribat erhebt sich die Große Moschee - sie stammt aus dem 10. Jahrhundert - in direkter Nachbarschaft zur Grabmoschee Saida. Unterhalb liegt das Hafenbecken mit den beiden vorgelagerten Inseln Ile Sidi el Gadamsi und lle el Oustania, die zum Tauchen einladen.


Monastir

...in der Medina von Monastir


Zurück zum Ribat und von dort aus in die Medina von Monastir mit ihrer wuchtigen, turmbewehrten Stadtmauer aus dem 18. Jahrhundert. Die Hauptstraßen Rue de l'lndependance und die Rue Habib Bourguiba bilden das von etlichen Souvenirgeschäften gesäumte Zentrum. Im östlichen Teil der Medina liegt der Kongresspalast, in dem sich ein Theater und die Nationalbibliothek befinden.



Fotos aus Monastir











-Anzeige-





StartseiteReisetippsLinksLinktippsSitemapGästebuchKontaktImpressumDatenschutzHaftungsausschluss