Enfida (Enfidha)

Enfidha

Hauptstraße in Enfidha




Übersicht

Enfidha

...ehemaliges Bahnhofsgebäude aus der Kolonialzeit...



Ganz gleich, von wo aus Sie diesen Ausflug starten - Hammamet, Nabeul, Port El Kantaoui, Sousse, Monastir - es ist in einem Tag zu schaffen und obendrein noch sehr entpannend. Zuerst wollen wir nach Enfidha, dann nach Takrouna, einem alten Berberdorf, weiter nach Zaghouan, dem Ort mit dem römischen Wassertempel, von da aus nach Le Fahs, wo der krönende Abschluß dieses Trips auf uns wartet: Thuburbo Majus. Wunderschön ist die ganze Gegend besonders im frühen März, wenn der Frühling auch hier Einzug gehalten hat.

Enfidha

Ehemalige Katholische Pfarrkirche - heute Archäologisches Museum


Das Grün der Felder, die vielen Blumen am Feld- oder Wegesrand, die weiten und schattigen Baumalleen und der näher kommende Djebel Zaghouan machen die Fahrt zu einem besonderen Ereignis. Der Ausflug wird auch von Reiseunternehmen angeboten, falls Sie keinen Wagen mieten wollen. Mit dem Mietwagen geht es früh am Sonntag um 08.00 Uhr in Richtung Enfidha - so heißt auch die Ausfahrt der Autobahn - zum heutigen Wochenmarkt. Da hier um diese Zeit schon ziemlich viel Betrieb ist, stellen wir den Wagen weit vor dem Markt ab.


Lage

Enfidha (Enfidaville)

...an der Peripherie von Enfidha...


Enfidha ist eine Kleinstadt etwa 90 Kilometer südlich von Tunis entfernt und liegt 7 Kilometer von der Küste des Golfs von Hammamet entfernt. Sie gehört zum Gouvernorat Sousse und hat etwa 10 000 Einwohner [1]. Die Stadt liegt in einer Ebene zwischen der Halbinsel Cap Bon und dem tunesischen Sahel-Gebiet. Die Stadt Enfidha ist ein wichtiges Zentrum für die Vermarktung von Agrarerzeugnissen der umliegenden Region. Enfida ist auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für die Straßen der RN1 (zwischen Tunis und Sousse) und der RN2 (nach Kairouan). In der Nähe der Stadt befindet sich die Autobahn A1.


Infrastruktur

Enfidha

Postgebäude


Enfidha ist an das tunesische Eisenbahnnetz angeschlossen und liegt an der wichtigsten Eisenbahnverbindung des Landes zwischen Tunis und Sfax. Zwei große Infrastrukturprojekte liegen sozusagen direkt vor der Haustür: der Neubau eines der größten Flughäfen Afrikas (Enfidha Hammamet International Airport - offiziell eröffnet im Jahr 2009) und die Errichtung eines Containerhafens. Diese Projekte sollen das Leben in der Stadt und das Umfeld der Region verändern. Der Charterflugbetrieb auf dem neuen Flughafen wurde im Frühjahr 2011 ausgeweitet. Charterfluglinien aus verschiedenen europäischen Ländern sind mittlerweile hier zuhause.




Weitere Informationen:

Berberdorf Takrouna Das eigentliche Dorf Takrouna liegt heute größtenteils unterhalb des Felsens, auf den nun eine holprige Autopiste (Vorsicht: nicht bis ganz oben!) führt. Am besten parken Sie unterhalb des Ortes und gehen den Rest zu Fuß.....

Museum Enfidha Ein Gebäude mitten in der Kleinstadt Enfidha fällt sofort auf. Es ist die ehemalige katholische Kirche der französischen Siedler von Enfidaville. Nicht nur der Kirchturm sondern auch die ganze Anl...

Uppenna Etwa 7 Kilometer nördlich von Enfidha (Enfidaville) liegt Henchir Fraga, das alte Uppenna, mit den Ruinen einer großen Byzantinischen Festung und einer dreischiffigen Bischofskirche. Hier wurden ...

Kriegsgräberstätten Die Stadt Enfida (Enfidaville) liegt etwa 100 Kilometer südlich von Tunis unweit der GP 1. In etwa 1 Kilometer Entfernung westlich des Stadtzentrums liegt der Enfidaville War Cemetery (Commenweal...

Weitere Informationen:

Friguia Tierpark In nicht allzuweiter Entfernung der Kleinstadt Enfidha liegt der Friguia Park. Man fährt mit dem Auto von Enfidha in Richtung Bou Ficha über die Route National 1 bis zum Hinweisschild auf den Zoo...

Airport Enfidha Zwischen Bou Ficha und Hergla ist nach über zweijähriger Bauzeit der Internationale Airport Enfidha eröffnet worden. Der vollständige Name des neuerbauten Airports lautet: "Enfidha-Hammamet Inter...

Kolonialstadt Enfidaville Man sieht und spürt diese Zeit heute noch an den Bauten der Siedler und der französischen Protektoratsverwaltung entlang der Hauptstraße von Enfida. Die Kolonialzeit und ihre Folgen ist sicherlic...

Ain Garci Wie bereits im Vorfeld erwähnt, präsentiert das klene Archäologische Museum in Enfidha auch einige Funde aus Ain Garci und Umgebung. Der kleine Ort ist am besten über Enfidavillé zu erreichen, daz...




Archäologisches Museum Enfidha

Enfidha - Archäologisches Museum

Archäologisches Museum Enfidha - ehemalige kath. Kirche der französischen Siedler


Ein Gebäude mitten in der Kleinstadt Enfidha fällt sofort auf: Es ist die ehemalige katholische Kirche der französischen Siedler von Enfidaville. Nicht nur der Kirchturm sondern auch die ganze Anlage rund um die Kirche, umstanden von Palmen und umgeben von Häusern aus der Kolonialzeit sind schon etwas besonderes. Die Kirche und der Garten wurden in ein Archäologisches Museum umgewandelt....

Weitere Informationen zum Archäologischen Museum in Enfidha finden Sie hier....!





Kolonialzeit in Enfidha

Enfidha

...ehemaliges Gebäude aus der Kolonialzeit


Man sieht es heute noch an den Bauten der Siedler und der französischen Protektoratsverwaltung entlang der Hauptstraße von Enfidha. Dies ist sicherlich ein immer noch schwieriges Thema in Tunesien und bei den Nachkommen der einstigen Siedler. Während der Kolonialzeit war der Ort (Enfidaville) von französichen, italienischen und maltesischen Siedlern bewohnt. Die einstige Anbaufläche betrug 120 000 Hektar und war im Eigentum der Compagnie de l'E - später dann der Société Franco-Africaine. Diese Gesellschaft betrieb hier schon vor...

Weitere Informationen zur ehemaligen Kolonialstadt Enfidaville in Tunesien finden Sie hier....!



Sehenswürdigkeiten

Enfidha

Impressionen


Auf den ersten Blick ist man vielleicht etwas enttäuscht von diesem Ort. Wer sich aber etwas mit der Geschichte der Kleinstadt vertraut macht, wird angenehm überrascht: Es gibt hier einen sehr sehenswerten Wochenmarkt, einen alten Friedhof aus der Kolonialzeit, eine englische Kriegsgräberstätte (Commenwealth Friedhof Enfidaville), der französische Soldatenfriedhof Enfidaville, viele noch im Kolonialstil erbaute Häuser und eine ehemalige katholische Kirche der französischen Siedler, die in ein kleines Archäologisches Museum umgewandelt wurde. Nicht zu vergessen der kleine Bahnhof in der Stadt aus der Kolonialzeit....!

Enfidha besitzt auch einen weit vom Stadtzentrum entfernt gelegenen Strand, der allerdings nur motorisiert erreicht werden kann- siehe Video.





Enfida (Enfidha - Enfidaville)

Blick auf die ehemalige katholische Kirche....


Das Marktgeschehen auf einem Platz am Rande des Ortes ist zu dieser Zeit bereits voll im Gang. Kunstgewerbe, Keramiken, Lederartikel, also das, was die Touristen normalerweise interessiert, fehlen praktisch ganz; dafür gibt es etliche Händler, die nichts anderes als ganze Wagenladungen mit Melonen anbieten, andere kommen mit Möhren, entweder auf Lastkraftwagen oder auf Eselskarren, eine ganze Straße voller Stände bietet alte, wohl schon getragene Schuhe, wobei sich die Kunden die jeweils zueinander passenden Exemplare einzeln aus den Schuhbergen heraussuchen müssen. In dieser "Straße" findet man auch die Schuster, die eine Decke auf dem Boden ausgebreitet haben, neben sich ihre Werkzeuge, um nun Sohlen zu kleben oder auseinandergehendes Schuhwerk wieder auf andere Weise zu flicken.

Weiter geht es mit einem großen Textilmarkt, wo von der Unterwäsche bis zum Kleid auch wirklich alles angeboten wird. Natürlich sehr preiswert....!


Kriegsgräberstätten

Enfidha (Enfidaville)

Französischer Militärfriedhof Takrouna


Die Stadt Enfidha (Enfidaville) liegt etwa 100 Kilometer südlich von Tunis unweit der GP1. In etwa 1 Kilometer Entfernung westlich des Stadtzentrums liegt der Enfidaville War Cemetery (Commenwealth-Soldatenfriedhof). In Fahrtrichtung Zaghouan ist er auf der linken Straßenseite unmittelbar hinter dem Friedhof aus der Kolonialzeit zu finden. Der französische Soldatenfriedhof liegt etwas außerhalb des Ortes auch auf der linken Straßenseite kurz vor dem Berberdorf Takrouna. Es handelt sich bei beiden Friedhöfen um gepflegte Anlagen....

Weitere Informationen zu den Kriegsgräberstätten in Enfidha (Enfidaville) in Tunesien finden Sie hier....!


Markttag

Enfidha

Markt in Enfidha


In Enfidha ist am Sonntag der Wochenmarkt. Es handelt sich hier in erster Linie um einen Bauernmarkt, auf dem die Bauern der Umgebung ihre Produkte - vor allem Gewürze, Gemüse und je nach Jahreszeit auch Früchte bis hin zu lebenden Hühnern und Schafen - anbieten. Auffallend sind die Bäuerinnnen in Trachten und dem roten Kopftuch. Mittlerweile gibt es auch Textilien und Schuhe zu kaufen und weiterhin auch Dinge des täglichen Bedarfs. Touristen unter den Marktbesuchern sind jedenfalls eine absolute Minderheit, denen die Einheimischen auch keine weitere Aufmerksamkeit schenken.


Airport Enfidha

Enfidha - Airport

Blick auf das Flughafengelände des Enfidha Hammamet International Airport


Zwischen Bouficha und Hergla ist im Jahr 2009 der größte Flughafen Nordafrikas eröffnet worden. Was die Größe betrifft- es ist erst einmal ein ehrgeiziges Ziel. Der vollständige Name des neuerbauten Airports lautet: "Enfidha Hammamet International Airport". Der Flughafen ist im April 2009 eröffnet worden. Die Transferzeit vom Airport Enfidha nach Hammamet beträgt dann nur noch etwa 45 Minuten. Der neue Internationale Flughafen in der Küstenebene von Enfidha wird zudem....

Weitere Informationen zum neuen Flughafen Enfidha in Tunesien finden Sie hier....!


Friguia Park

Friguia - Tierpark

...afrikanisches Restaurant...


In nicht allzuweiter Entfernung der Kleinstadt Enfidha liegt der Friguia Park. Das Gesamtkonzept des Tierparks ist als ein großzügig angelegtes Wildgehege zu verstehen. Die Tiere sind hier wie in freier Natur zu beobachten. Die Wildgehege sind so groß und weitläufig, dass man sie gar nicht als solche wahrnimmt. Ein Spaziergang durch das Gelände macht Spass und man muss dabei schon auf die Uhr schauen, wenn man einen Ausflug...

Weitere Informationen zum Friguia-Tierpark bei Enfidha in Tuneisen finden Sie hier....!


Chegarnia - Blick auf das antike Uppenna

Chegarnia - Blick auf das antike Uppenna

Reste der byzantinischen Festung


Etwa 7 Kilometer nördlich von Enfidha (Enfidaville) liegt Henchir Fraga, das alte Uppenna, mit den Ruinen einer großen Byzantinischen Festung und einer dreischiffigen Bischofskirche. Hier wurden Mosaike mit Epitaphen verschiedener Bischöfe und Märtyrer gefunden. Seit 1967 ist Uppenna wieder ein römisch-katholisches Titular-Bistum, dem ein Bischof vorsteht. Säulen, Mosaike, Stelen und andere Fundgegenstände verschiedener Ausgrabungskampagnen sind im Archäologischen Museum von Enfidha im Innen- und Außenbereich zu sehen.

Weitere Informationen zur antiken Ruinenstätte Uppenna in Nordtunesien finden Sie hier....!





TOP - HOTEL


Hotel Sindbad

Hammamet - Hotel Sindbad


Ein empfehlenswertes Hotel in Hammamet ist das Hotel Sindbad mit sehr schönem Strandabschnitt direkt am Golf von Hammamet. In ruhiger Lage gelegen und in einem wunderschönen Garten ist Entspannung pur angesagt. Einige Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten befinden sich in der Nähe des Hotels. Weitere sind im Zentrum von Hammamet zu finden, das mit dem Taxi oder in einem kleinen Spaziergang zu erreichen ist. Zur sehenswerten Medina von Hammamet und einer stark befestigten Kasbah sind es nur 2000 Meter. Das bei Golfern und Stammgästen sehr beliebte und fast vollständig renovierte Komforthotel zählt sicherlich zu den schönsten Anlagen von Hammamet.


Einrichtungen

Hammamet - Hotel Sindbad


Das Hotel Sindbad (The Sindbad) bietet 145 Zimmer und 9 Suiten mit Blick auf den Garten oder das Meer. Die ansprechenden Bungalows sind in einem parkähnlichen Garten mit altem Baumbestand eingebettet. Umgeben von 2 Swimmingpools und einer Sonnenterrasse mit Kunstrasen, Sonnenliegen, Schirmen, Auflagen und Badetüchern (ohne Gebühr) steht einem erholsamen Urlaub nichts mehr im Weg. Weitere Einrichtungen sind eine Empfangshalle mit Rezeption, ein Internetcorner, ein Golf Pub mit Fernsehecke und eine Pianobar mit Terrasse und gemütlichen Sitzgruppen zum Relaxen nach einem sonnigen, unternehmungsreichen Urlaubstag. Weiterhin sorgen mehrere ansprechende Hotelrestaurants für ihre kulinarischen Genüsse.



Spa-Zentrum

Hammamet

Schöner Strand beim Hotel Sindbad


Alle Zimmer des Hotels sind ausgestattet mit individueller Klimaanlage und einer Reihe weiterer Annehmlichkeiten, um dem Gast einen angenehmen Aufenthalt zu bieten. Für die sportliebenden Gäste bietet das Hotel ein Frei- und Hallenbad, ein Spa-Zentrum mit Sauna, Dampfbad und Whirlpool. Fazit: Ein exclusives Hotel in schöner Strandlage, ansprechender Einrichtung, gutem Service und sehr vielen Stammgästen!

Adresse:

Hotel Sindbad (The Sindbad)

Avenue des Nations Unies
8050 Hammamet - Tunisia

Telefon: +216(72)280122
Fax: +216(72)280004

Website: Hotel Sindbad


Quellennachweis:


Die Zahlen zur Bevölkerungsstruktur des Gouvernorats Sousse stammen vom Institut Nationale de la Statistique Tunisie.


Fotos aus Enfidha









-Anzeige-





StartseiteReisetippsLinksLinktippsSitemapGästebuchKontaktImpressumDatenschutzHaftungsausschluss